Riesenmaschine

10.10.2006 | 09:05 | Alles wird schlechter | Vermutungen über die Welt

Panik im Leerlauf


Wie Computer gegen Computer, nur mit Menschen (Bildquelle) (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Jean Baudrillard schrieb 1992, das Fernsehen liefe in totaler Indifferenz gegenüber seinen eigenen Bildern, so dass es sogar weitermachen könnte, wenn der Mensch verschwunden wäre. Da dachte er noch nicht an Notebooks. Auf ihren Websites bitten Computerhersteller wie Apple nämlich seit Wochen darum, bestimmte explosionsgefährdete Sony-Akkus sofort aus den entsprechenden Laptops zu entfernen und nicht mehr zu verwenden. Das Dokument, das der von Apple gelieferten Austauschbatterie beiliegt, empfiehlt nun nicht nur das glatte Gegenteil ("Setzen Sie die auszutauschende Batterie ein"), sondern verlangt vor der Rücksendung des Altakkus die Entladung desselben mit dem eigenen Notebook. So soll wohl dem unbeabsichtigten Paketbombenversand vorgebeugt werden. Geradezu baudrillardesk erscheint die den mitgelieferten "Tipps für schnelleres Entladen" entnommene Empfehlung, alle Energiesparfunktionen des Laptops abzuschalten, eine DVD abzuspielen oder das Schachprogramm laufen zu lassen – in der Einstellung "Computer gegen Computer".

Hunderttausende Computer spielen jetzt gerade Schach gegen sich selbst, und das nur aus Angst davor, dass weltweit Pakete voller kleiner Sprengkörper in die Luft fliegen könnten. Jean, wo bist du?


Kommentar #1 von zaunkönigin:

Ist das nun "KOOL KILLER oder Der Aufstand der Zeichen"? Zeigt sich hier "Die Intelligenz des Bösen" oder gar "Der reine Terrorismus"? Haben sich Zeichen und Bezeichnetes soweit voneinander entfernt, dass "Der Tod der Moderne" nicht mehr zu leugnen ist? Oder sollte ganau darin "Das System der Dinge" liegen? Jedenfall höchste Zeit, mal wieder den guten alten J.B. zu lesen.

10.10.2006 | 10:25

Kommentar #2 von Sascha Lobo:

In erster Linie ist das "Drop the Names", aber das muss nichts Schlechtes sein, finde ich!

10.10.2006 | 11:35

Kommentar #3 von Gabriel Yoran:

Dann drop ich jetzt mal die Quelle: Baudrillard, J. Die Transparenz des Bösen. Ein Essay über extreme Phänomene. Merve Verlag Berlin 1992.

10.10.2006 | 11:57

Kommentar #4 von Yetused:

Ganz toll namedroppend ist auch der Wikipedia-Artikel zu Brook Shields.
Meimeimei, da wird nicht mal vor der spanischen Inquisition halt gemacht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Brooke_Shields

24.10.2006 | 17:38

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Badelatschen nach Athen tragen

- Traumarbeit in Österreich

- vorbildlich bewirtschaftete Wälder

- Teer

*  SO NICHT:

- gefühltes Blaulicht

- fiese Darmgebrechen

- Kommunisten im Spindler & Klatt an der Kasse

- Traumarbeit in der Schweiz


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Bone Tomahawk", S. Craig Zahler (2015)

Plus: 14, 23, 24, 33, 34, 38, 80, 84, 89, 112, 132, 156
Minus: 7, 43, 99, 118, 138, 166, 183, 184, 202, 214 doppelt
Gesamt: 1 Punkt


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV