Riesenmaschine

22.11.2006 | 12:04 | Gekaufte bezahlte Anzeige

Verändere Deinen Typ mit DoorOne


Garantiert typverändernde Jacke (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Helios Boutwell wünscht sich zu Weihnachten nichts sehnlicher, als sich in Manuel Andrack zu verwandeln: "Der Typ hat alles, was ich nicht habe. Er kennt sich im Fussball aus, er kann wandern wie Thomas Bernhard und sieht gut aus. Ausserdem hat er einen unglaublich guten Geschmack und Stil, das kann ich an den Geschmacks- und Stilbüchern erkennen, die in seinem Bücherregal stehen." Helios Boutwell hat es nicht so gut getroffen. Er arbeitet als Spam-Verschicker für ein grosses Spamversandhaus. "Mit meinem Namen hat man mich sonst nirgendwo genommen. Ich bin ein Nichts. Und wenn Du, Riesenmaschine, mich nicht bis Heiligabend zu Manuel Andrack machst, dann häng ich mich am 1. Weihnachtsfeiertag auf, darauf kannste Dich verlassen."


Typveränderndes Buch (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Nun, lieber Helios, bitte nichts überstürzen, denn nichts ist leichter, als Dich in einen Andrack zu verwandeln. Erst einmal klickst Du hier einfach auf das Zauberwörtchen DoorOne. "Was suchen Sie", wird man Dich auf der nächsten Seite fragen. Du antwortest wahrheitsgemäss: Guten Geschmack und lässt Dir von den 259 guten Geschmacksprodukten ein paar Flaschen kommen. Du machst eine auf und weiter geht's. Schreibe jetzt Frank Gehry in den Suchkasten, denn das ist ein Name, der für Leute mit Geschmack ganz wichtig ist. Es werden vier Bücher auftauchen, auf denen dieser Name steht, die bestellst Du am besten alle. Dasselbe machst Du mit – Achtung: schwieriges Wort – Hieronymus Bosch. Hier reicht von den 34 Büchern eines, wo auf dem Rücken ganz dick "Bosch" drauf steht, genau dasselbe hat nämlich auch Manuel gekauft. Das wäre schon mal die halbe Miete.


Typveränderndes Design (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Jetzt geht es nur noch um das Outfit. Nein, nicht geiler Pullover eingeben, das bringt Dich nicht weiter. Du schreibst Jacke, rot und wählst dann von 751 roten Jacken die von "dare2be Intent berry/nickel (Jacke rot)" für 59,95 €, das kommt zwar nicht genau, aber ungefähr hin, vergleiche hier. Jetzt suchst Du Dir unter den 24 Rollkragenpullover, blau den "rustikalen Herrenstrick von Active Wear" aus (gibt's bei Neckermann), und eine lässige Jeansjacke (die Levi's Standard-Fit-Trucker von Baur nehmen, die ist billiger als bei Schwab). Was Dir jetzt noch fehlt, ist eine Andrack-Brille und ein hübsches Gesicht, doch was Du da unter DoorOne findest, ist noch nicht ganz das Richtige. Du weisst aber jetzt, wie das mit der Suche geht, und wirst sicher bald auf etwas Andrackmässiges stossen. Willst Du aber noch ein bisschen mehr tun, schreibe schnell noch feinstes Design in das Fensterchen, und kaufe was von den 285 ausgesuchten Kostbarkeiten. Unser Tipp: Der "Eierbecher mit Salzstreuer Snoopy Pink love" ist voll Manuel.

Siehst, Du, Helios (oder sollen wir Manuel sagen?), schon bist Du ein anderer Mensch und Dein Leben ist gerettet. Und jetzt sag mal Danke, Helios. Danke, DoorOne, Du Lebensretter.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Das neue System der Dinge

Christian Y. Schmidt | Dauerhafter Link | Kommentare (9)


Kommentar #1 von Michael Glos:

Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch in der Zukunft humorvolle Beiträge über Ihren starken Partner schreiben können – ohne dass böswillige Neider der sogenannten "Blogosphäre" Ihre Glaubwürdigkeit infrage stellen.
Ihr Michael Glos

22.11.2006 | 12:20

Kommentar #2 von keinem böswilligen Neider:

Aber gleich so ein langer Artikel? Mann-o-Mann – da muss ja tierisch Geld geflossen sein.

22.11.2006 | 13:34

Kommentar #3 von Matias:

Ach. Herrlich!
Hab mich köstlich amüsiert.
(Und ich würde auch so gern aussehen wie Manuel Andrack. Ich muss wohl des Nachts die Gebrauchsanleitung hier durchspielen...)

22.11.2006 | 14:52

Kommentar #4 von Peter Engländer:

Im Gegensatz zu Manuel Andrack kann man sich über Helios Boutwell nicht via google informieren. Schlimm schlimm...

22.11.2006 | 20:00

Kommentar #5 von rüdiger jones:

aber das steht doch in dem artikel: helios boutwell ist ein nichts.

23.11.2006 | 04:30

Kommentar #6 von joe:

tatsache ist, dass doorone v.a. im it bereich eine miserable auswahl hat und überdies verflucht wenig produktdetails bereithält. wer steckt da eigentlich dahinter, die erste preissuchmaschine, die sich 18/1 in berlin leisten kann.

23.11.2006 | 07:03

Kommentar #7 von Tobi Rone:

Also ich wüsste gern, ob man die angepriesene Firma "door one" (also Türe eins auf englisch) oder Doorone (wo wie Toblerone) ausspricht?

23.11.2006 | 11:02

Kommentar #8 von Tom:

Ich hab von diesem Doorone ja schon im Rundfunk gehört.
Ich sehe leider keine Motivation für solch eine Website, denn es existieren bereits diverse Seiten die das gleiche leisten.
Tom

24.11.2006 | 11:45

Kommentar #9 von Jerry:

Ich sehe leider keinen Grund für dieses Auto, denn es existieren bereits diverse Autos, die von a nach b fahren können.
Jerry

25.11.2006 | 02:11

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Bernsteinzimmer

- Baby Puder (auf der Tanzfläche)

- Schmöckwitzer Rübensirup (mmh!)

- Blinddarmhund

*  SO NICHT:

- Dörrleiche

- Gantenbein heissen

- germanisch-heidnischer Tinnef

- Blinddarmstock


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Killing Them Softly", Andrew Dominik (2012)

Plus: 22, 23, 34, 42, 56, 74, 89, 135, 144, 151 doppelt
Minus: 27, 140
Gesamt: 9 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV