Riesenmaschine

01.12.2006 | 12:32 | Fakten und Figuren | Zeichen und Wunder

Lieb gemeint, Sony Ericsson, aber lass mal


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Vor kurzem stand hier der Aufruf, verständliche Piktogramme zu Indifferenz und Ignoranz vorzuschlagen. Umgehend schaltete sich Sony Ericsson ein; die selbstlose Zuverfügungstellung des Logos ist zwar löblich, aber nicht besonders durchdacht. Man kann schliesslich nicht von jedem verlangen, dass er ein Airbrush-Set mit sich herumschleppt, um Heike aus der 9B zu sagen, dass sie doch nur so mittel ist. Oder den ganze Aufwand für die einfache Mitteilung, dass man mit Tomte nicht so viel anfangen kann?

Besser wäre es, die Kontur einer Milz für eine indifferente Haltung zwischen Personalpronomen und Objekt zu platzieren. Zu jedem hinlänglich platten Kringel gibt es einen Organismus, dessen unverstandenes Lymphorgan darauf passt. Es sagt sich ohnehin leichter: Ist Milz, wie laut du deine Musik hörst.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Ich ... Neukölln


Kommentar #1 von philipp:

zwischen Personalpronomen und Objekt

02.12.2006 | 18:12

Kommentar #2 von irgendwem:

ich weis nicht langsam geht mir euer Tomte-Gebashe echt auf die Nerven.
Es ist viel zu einfach jetzt Tomte einfach scheisse zu finden.
Es ist Klar, bis zu ´hinter fen Fenstern´ war ich irgendwies noch gewogen.
Danach wurde Deutschsprachige Musik erstaml wieder unmöglich gemacht durch jene Bands die wir hier nicht nennen wollen (Sie hätten es nicht verdient).
Aber: Ihr habt Tomte wahrscheinlich erst richig wahrgenommen nachdem ´Buchstaben...´ erschien.
Und nun ja ihr habt ja rio reiser auch nich erst nach seinen Solokram bewertet oder?
Ein schiefer Vergleich aber dennoch: die ersten Drei alben waren was schönes das es noch nicht gab und das dritte Album ist dem Vierten und dem was inzwischen passiert ist zum Opfer gefallen.
Aber sich jetzt über Tomte Lustig zu machen ist in ugefähr so wie Tom Waits Scheisse Finden nur weil deine Eltern das gehöhrt haben.
Es ist auf jedenfall vielzu naheliegend.
Jeder von uns hat die Wiglaf Droste Kolumne Gelesen oder? Ihm jetzt nachzueifern ist irgendwie sehr arm.

04.12.2006 | 23:37

Kommentar #3 von Stimpleton:

Deutlicher Schwachpunkt der Riesenmaschine-Korrekturautomatik: Während Smileys und Inflektive gebrandmarkt werden, rutschen inhaltlich deutlich an der Psychose orientierte Meinungen wie die meines Vorkommentators offenbar anstaltslos durch. Ab und an wäre doch ein humanoider Lektor von Nöten.

23.08.2010 | 11:08

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Passugger

- Politessenladen

- Beuteltiere (alle)

- Sachen dann irgendwann doch ändern

*  SO NICHT:

- Anspielungsgewitter

- Lyrik ("Pentameter", etc.)

- Schmunzelschocker

- Birgy Bronn


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Kidnap Capital", Felipe Rodriguez (2015)

Plus: 11, 123
Minus: 96, 99, 118, 140, 147, 214 doppelt
Gesamt: -5 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV