Riesenmaschine

13.02.2007 | 01:43 | Nachtleuchtendes | Alles wird schlechter | Sachen kaufen

"Zeit für Tubby Blinkidinki"


The medium is the message (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Wer je einen Autozubehörkatalog in den Händen hielt, wird bestätigen können, dass der Individualisierungsdrang des autofahrenden Teils der Bevölkerung in dem Masse zunimmt, in dem das Autodesign gleichförmiger wird. In diesem Zusammenhang fast nicht mehr erwähnenswert erscheint es, dass die Pflanzmich GmbH auf blinkidinki.de ein ebenso nutzloses wie kindisch benanntes Tool vorstellt, den "Blinkidinki"; ein verblüffend hässliches Kommunikationswerkzeug für die Heckscheibe. Per Infrarotfernbedienung kann man fünf verschiedene Botschaften einstellen, die das Gefühlsspektrum des durchschnittlichen Autofahrers vollkommen abdecken: Einen lächelnden und einen traurigen Smiley, ein "Thanks", ein "Back off" und ein "Idiot". Aufgrund vorhersehbarer Komplikationen mit dem §185 StGB empfiehlt der Hersteller jedoch, die Hotkeys "Idiot" und "Lächelnder Smiley" nur sehr schnell hintereinander abzuspielen.


Kommentar #1 von Bernie:

Fantastisch! Das wollte ich schon immer haben.

13.02.2007 | 09:51

Kommentar #2 von Lars:

Ich habe darüber mal etwas gesehen in der Infotainmenthölle des Autojournalismus (Sat1 Automagazin). Ich fand das Gerät auch gut, leider sagte dort eine Frau vom ADAC, dass diese Anzeigen grundsätzlich (egal, was draufsteht) nicht erlaubt sind, weil sie der Polizei vorbehalten seien ("Bitte folgen").

13.02.2007 | 10:43

Kommentar #3 von weltdeswissens:

Das deutsche Recht ist einfach spassfreier Raum, was ich in diesem Fall auch ausdrücklich begrüsse. Winke, winke!

13.02.2007 | 11:49

Kommentar #4 von einem ewig darauf rumreitenden Nörgler:

Allein der erste Satz – Stichwort: Masse – zeigt, welch gewaltigen Fehler ihr immer wieder mit dem gnadenlosen Verzicht auf das s-z – erscheint das überhaupt im Beitrag? – macht. So wird aus dem langen Masse dann schnell die kurze Masse und der Satz verliert seinen Sinn. Weil kein Arsch ihn so aussprechen würde wie ihr ihn schreibt. Aber Hauptsache mal hip sein und aus der Reihe tanzen.

13.02.2007 | 17:10

Kommentar #5 von Kathrin:

Ja! Hip sein und aus der Reihe tanzen, so wie in der Schweiz und in Liechtenstein, wo man den steilen Nonkonformismus quasi erfunden hat!

13.02.2007 | 17:14

Kommentar #6 von #4:

Und weil es aus der Schweiz kommt ist es gut?

13.02.2007 | 17:17

Kommentar #7 von #4, nochmal:

Übrigens finde ich, dass dein Link die Unsinnigkeit eines Verzichts auf das s-z nur noch unterstreicht.

13.02.2007 | 17:20

Kommentar #8 von Sarah:

Ich wünsche mir die obligatorische Einführung von blinkidinikis in Italien, dann würde man dort "deficiente", "idiota", "vaffanculo" und "buono a nulla" bloss noch visuell wahrnehmen müssen und dürfte stattdessen endlich mal wieder die zurzeit noch übertönten Motorengeräusche hören.
@ #4:
Kontext und Pronomina geben auch ewig Nörgelnden und nicht über alle Massen hellen Köpfen massenweise Hinweise, ob es sich um lange oder kurze Masse/n handelt. Die Riesenmaschine hat nicht nur in der s-z-Frage massenhaft avantgardistisches Lob verdient und keineswegs masslose Beleidigungen.

13.02.2007 | 17:52

Kommentar #9 von Lis:

Ich würde zur Beruhigung gerne etwas über Teddybären schreiben.
Teddybären auf der Hutablage, deren Glasaugen mit den Bremslichtern des KFZ verbunden sind und bei jedem Bremsmanöver rot aufleuchten, gelten weder als Ersatz der Bremslichtanlage, noch sind sie als Ergänzung dieser zugelassen.
Rotleuchtende Stofftieraugen irritieren den nachkommenden Verkehrsteilnehmer. (sinngemäss, irgendwann 2001)

13.02.2007 | 18:07

Kommentar #10 von michael:

das erinnert mich an das noch in analog-zeiten gesehene per knopfdruck hochklappende schild mit der aufschrift "komm doch rein", das ein autofahrer sich extra für drängelde nach-kommende angefertigt hatte.

14.02.2007 | 11:55

Kommentar #11 von camelopard:

Da gabs doch 'mal eine Folge in der Kultserie "Kottan ermittelt", wo einer so etwas Ähnliches (Neonlicht, wie Leuchtreklame) benutzt hat und deswegen umgebracht wurde. Oder auch nicht deswegen, kann mich leider nicht mehr erinnern.

14.02.2007 | 14:02

Kommentar #12 von Analphabet:

@5: Das liegt allerdings nur daran, dass die schweizer fuer das sz keinen platz mehr auf ihrem keyboard haben, weil da ja schon die ganzen umlaute und accents und was weiss ich nicht noch alles drauf muss. Es gibt nichts schoeneres als tschechische Texte auf einer schweizer tastatur zu verfassen.

15.02.2007 | 22:32

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Futtergrosshändler "anfüttern"

- Wohlriechender Glöckchen-Nabeling

- jeden Tag eine Seite

- Bernsteinzimmer

*  SO NICHT:

- Blutgrätsche (sinnlos)

- Live-Reduzierungen

- Vergorener Bratapfelsaft

- traurige Augen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Mojin - The Lost Legend", Wuershan (2015)

Plus: 14, 22, 33, 66, 69, 73, 80, 82, 94, 96
Minus: 15, 39, 46, 93, 102, 147, 195
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV