Riesenmaschine

21.02.2007 | 00:32 | Essen und Essenzielles

Alle lieben Leber


Verfaulte Schweizerleber (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Leber ist, wie jeder Angler weiss, eines der fängigsten Aromen der letzten Jahre, gefolgt von Buttercreme, Marzipan und Spekulatius.
Wie eine Leber zu mästen sei, daran scheiden sich die Geister, Spitzenkoch Anthony Bourdain beschreibt in seinem Buch "Ein Küchenchef reist um die Welt", dass die Tiere den Bauern mit dem Stopftrichter wirklich zu mögen scheinen und brav folgen, und zwar "nicht widerwilliger als ein Kind, dem die Mutter die Nase putzen will". Seine Kollegin Sarah Wiener hat eine zwiespältige Haltung, sie lehnt die Mast zwar ab, entwickelte aber mütterliche Gefühle, und während sie das kranke Organ aus dem Bauch der toten Gans zog, sagte sie: "Ich komme mir vor wie eine Hebamme". Ihr Image ist derzeit offenbar etwas ramponiert (das der Fettleber). In der Folge schmiss der Trüffelversand Truffières de Rabasse jetzt seine Geflügelleber aus dem Repertoire und ersetzt sie durch die über allen Mastverdacht erhabene Anglerleber. Und nicht vergessen heute Abend am Wirtshaustisch: nicht Alkohol ist der Leberschädling Nummer eins, sondern Zimt.

Tex Rubinowitz | Dauerhafter Link | Kommentare (5)


Kommentar #1 von irgendwem:

Ob jetzt wegen dieser weiteren Unappetitlichkeit noch mehr Leser ihr Riesenmaschinen-Abo kündigen?

21.02.2007 | 01:31

Kommentar #2 von biber:

So sehr es mich für die zwangsüberfütterten und Mangels Fingern nicht zur Bulimie geschaffenen Gänse freut, dass sie nun vielleicht mangels Nachfrage und nach Inanspruchnahme einer jahrelangen Ernärungsberatung von Leberverfettung nebst folgendem Gegessenwerden verschont bleiben. Aber "Monkfish Liver Cappucino"? Sind mir DAS die Gänse wert? Ich weiss ja nicht.

21.02.2007 | 01:44

Kommentar #3 von biber:

Eines der beiden "m/Mangels" da oben ist falsch und ich weiss auch, welches. Majuskel-Manie, sorry for that.

21.02.2007 | 01:48

Kommentar #4 von schnulli die Weintraube:

Manche Leute trinken Biermilch oder Milchbier, andere brauchen halt Seeteufelleberkaffee, wer ist hier der Perverse, Biber?

21.02.2007 | 07:44

Kommentar #5 von biber:

Das, Schnulli, weiss ich beim besten Willen nicht zu sagen. Um Perversität unterstellen zu können, bräuchte ich ja eine Moral, der das so bezeichnete Verhalten entgegensteht. Moralisieren ist nicht mein Ding. Ich mag zwar keine Fettleber. Weder haben, noch essen. Würde zumindes Zweiteres aber dem Genuss von Bilch oder Leberkaffee vorziehen, da bin ich Purist: entweder Bier oder Milch, entweder Kaffee oder Leber oder auch gern ein Bier zur und für die Leber. Aber das ist eine Geschmacksfrage und kein moralischer Wert. Vermutlich bin ich der Perverse weil ich so unmoralisch bin. Dafür habe eine respektable Haardichte (sie RM-Beitrag von heute 18:11) und das ist doch auch was Feines.

21.02.2007 | 20:56

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Politessenladen

- Zeitzonen-Hopping

- Glätteisenhans

- Salzvielfalt

*  SO NICHT:

- Norbert Blüm beim "Platejob" zugucken

- Schweigewoche (in jeder Beziehung)

- Schneeketten

- Dingenskirchen zu Worms sagen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Speed Racer", Andy Wachowski, Larry Wachowski (2008)

Plus: 8, 21, 22, 75, 80, 96, 98, 103
Minus: 1, 8, 27, 38, 99, 122, 134, 140, 141
Gesamt: -1 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV