Riesenwaschmaschine

09.01.2008 | 16:05 | Supertiere | Fakten und Figuren | Essen und Essenzielles | Vermutungen über die Welt

Farbe Lebewesen


Herumliegevorbild grauer Löwe
Viel Notwendiges wurde hier in den letzten Jahren über Energydrinks gesagt. Ununtersucht blieb bisher die Frage, warum alle Energydrinks nach dem Schema "Farbe Lebewesen" benannt sind: Red Bull, Blaue Sau, Dark Dog, Red Devil, Red Horse, Red Rooster, Red Dragon, Black Cat, Black Dragon, Black Panda, Black Panther, Black Stallion, Black Tiger, Blue Bear, Blue Delphin, Blue Fox, Blue Ox, Golden Lion, Red Puma, Red Rhino, Red Shark, White Shark, um nur mal ziemlich viele Beispiele zu nennen.

Nun könnte man die Ursache im Markterfolg von Krating Daeng und dessen Nachfolger Red Bull vermuten, aber die Riesenmaschine ist keine Heimstatt unterkomplexen Denkens. Unsere Forschungsarbeiten ergeben vielmehr Folgendes: Der Mensch fühlt sich dem immer-emsigen Tier unterlegen und hofft auf Kompensation durch den Konsum magischer Tiergetränke. Faule Tiere haben auf dem Abendgestaltungssektor keine Vorbildfunktion, weshalb es auch kein "Blue Wombat", kein "Rote Blindschleiche" und kein "Golden Sloth" gibt. Aber Energydrinks sind auch nicht nach nimmermüden Kribbeltieren benannt, sondern nach Tieren, die Grosses leisten (gut aussehen, Kopf stolz in den Nacken werfen, kleinere Tiere totbeissen). Nach dem Leisten darf dann wieder herumgelegen werden. Denn wach sein, aber nicht arbeiten, das ist es, was wir heimlich wollen.

Die rote, blaue, schwarze, weisse oder goldene Farbe des Tiers wiederum ist Resultat geschickten Semidrogenmarketings, das Energydrinks zum wesentlich beliebteren Blogthema als beispielsweise Glühweinsorten gemacht hat: Wer bunte Tiere nicht herbeihalluzinieren darf, muss sie kaufen. Wer aber gelbe, orange, grüne, rosa, lila und silberne Tiere sehen will, ist weiterhin auf herkömmliche illegale Drogen angewiesen. Vermutlich irgendeine Patentsache.


Kommentar #1 von RAL seidenmatt:

Ebendiese Drogen dürften doch auch als der Namensvorläufer der Energydrinks gelten.
Nur das damals noch die Kombi adjektivierte Farbe plus Land angesagt war: schwarzer Afghane (nich der Hund), roter Libanese, grüner Türke,...

09.01.2008 | 20:33

Kommentar #2 von Mythodrogisch:

Die Ausnahme von der Regel bildet dann wohl nur der mythologischste aller Taurindrinks: Flying horse. Zitat des mythologischen Pegasus, trag mich in den Olymp, lass uns zusammen Zeus verärgern, Pferde stehlen, du, geschaffen aus dem Blut der Meduse, unterwirf meine Chimären, Farben, Farben, Euphorie und Galopp und Flug ...

09.01.2008 | 20:34

Kommentar #3 von aus Weglos:

Die Sozialisierung dahin beginnt natürlich schon in frühester Jugend anhand des Zuckerkicks durch bunte Bären oder grell geringelte Schlangen. Mal ehrlich: Wir hatten nie eine Chance.

10.01.2008 | 13:13

Kommentar #4 von Dr. Rumpf (menschliche Schlingpflanze a. d. Sumpf):

Das gepflegte "Booster" (Plus) kommt ganz ohne den Tier- und Farbenschnickschnack aus. Kann jemand in der Runde evtl. bestätigen, dass es sich bei diesem Getränk eigentlich um originales Red Bull handelt? Habe da so eine Ahnung.

10.01.2008 | 14:15

Kommentar #5 von RAL seidenmatt:

Ein weiterer AusName kommt von Penny, heisst "Bullit". Wie der "Booster" schmiegt es sich natürlich phonetisch eng an den Bullen.
Aber hier entsteht wohl auch gerade eine neue Kategorie: Alles, was verschossenen werden kann.

10.01.2008 | 18:08

Kommentar #6 von irgendwem:

Mir scheint, die Energie für die höchsten Umdrehungen schlummert in den shots

10.01.2008 | 19:19

Kommentar #7 von mymanfriday:

einen weiteren grund für den markterfolg der energydrinks vermute ich in der form der dose, weil: a) die länglich, schmale form eigne sich angeblich besser zum rauchen illegaler substanzen als die kürzere und umfangreichere old-school-dose. und weil b) coke und konsorten ziehen nach und ihre dosen in die länge

11.01.2008 | 11:32

Kommentar #8 von kikkoman:

"Bullit" weckt eher assoziationen mit steve mcqueen – mehr coolness geht nicht. da kann jedes tier abstinken, egal wie bunt es ist.
wo bleibt eigentlich der knut-energydrink?

11.01.2008 | 22:54

Kommentar #9 von fruehlingssturm:

Interessanter Artikel, der mir sehr gut gefallen hat, mit hohem Wiedererkennungswert für mich in der vorletzten Textpassage An dieser Stelle habe ich einen überflüssigen Smiley hingemacht, wofür ich mich dereinst schämen werde.
@Dr. Rumpf: Nein, habe schon so viele Energy Drinks ausprobiert, dass ich eine Studie drüber schreiben könnte, "Booster" schmeckt definitiv nicht nach Red Bull, wenn auch, zugegeben, sehr ähnlich.

05.06.2008 | 10:35

Neuen Kommentar schreiben

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG