Riesenmaschine

27.07.2005 | 21:14 | Anderswo | Alles wird besser

Toll: Nordic Walking jetzt illegal

Der Bayrischen Schlösserverwaltung ist ein erster Schlag gegen das internationale "Nordic Walking"-Kartell gelungen: Seit zwei Wochen ist die putzige Pseudosportart zumindest im Nymphenburger Schlosspark gründlich verboten. "Nordic Walking" wurde vor wenigen Jahren aus purer Verzweiflung von einem finnischen Skistockhersteller erfunden (hier auch kostenlos nachlesbar) und ist, um es kurz zu erklären, die neue Bezeichnung für sogenanntes "Gehen", wie es einige Hochbegabte unter uns schon als Kleinkind lernen – weil es so kompliziert ist, unterstützt durch Stöcke, wie man sie manchmal verwendet, wenn man nicht mehr richtig gehen kann. Mittlerweile werden spezielle Unterhosen und Brillen fürs "Nordic Walking" angeboten. Das Verbot im Schlosspark ist ein harter Rückschlag für die ambitionierte Bewegung. Andere vom Staat Verfolgte (Raucher, Sodomisten, Kampfhundhalter) werden sich nun die einschlägigen Untergrundlokalitäten mit gesetzlosen "Nordic Walkern" teilen müssen.


Kommentar #1 von Kurt Schröder:

Mit dieser Nachricht wird der Tag gut. Ich fände auch eine Liste mit Hassenswertem gut, so wie Nordic Walking, Comic Sans usw.

28.07.2005 | 08:23

Kommentar #2 von Peter Wiedel:

Welch glänzende Idee. Listen sind das, was der Riesenmaschine fehlt. Schaurige Friseurnamen, Lebenswertes, schöne Palindrome, bloß der Fantasie keine Grenzen setzen.

28.07.2005 | 09:43

Kommentar #3 von einbecker:

Wir (als Selbsternannte Herren der Listen) haben uns der Sache mal angenommen: http://www.einbecker.net/top5/2005/hateworthy

28.07.2005 | 15:12

Kommentar #4 von Paul:

Kann ich nur befürworten! Ich finde auch Joggen sollte in Parks verboten werden.

28.07.2005 | 16:29

Kommentar #5 von Aleks:

Ja! Und diese, na, wie heissen sie, Hollandfahrraeder, weg damit aus unserem Leben! Mehr Fortbewegungsfaschismus!

28.07.2005 | 16:38

Kommentar #6 von Kurt Schröder:

Ich muss etwas ergänzen. In der N3-Talksendung "Herman und Tietjen" wurde von Dietmar Wischmeyer folgender Gedanke eingebracht: Nordic Walking wurde für Männer erfunden. Die Stöcke sollen sie davon abhalten, sich mit einer Hand an den Geschlechtsteilen und mit der anderen am Hintern zu kratzen.

13.10.2005 | 12:17

Kommentar #7 von Anna Palikari:

"Oh! Machen Sie auch Nordic Walking!?
"Nein! Das ist ein Einbeinstativ!" An dieser Stelle habe ich einen Inflektiv hingemacht, für den ich mich schämen werde, sobald ich begriffen habe, was das überhaupt ist.
Und noch ein PS: ..weil ich gerne Zwiebeln mit Fisch esse An dieser Stelle habe ich einen überflüssigen Smiley hingemacht, wofür ich mich dereinst schämen werde.
Es heisst korrekt "Der Bay-e-rischen Schlösserverwaltung.."

20.11.2006 | 23:22

Kommentar #8 von Anna P.:

An dieser Stelle habe ich noch einen überflüssigen Smiley hingemacht, weil ich gerade keine Leinwand zur Hand hatte, wofür ich mich nicht schämen werde.

20.11.2006 | 23:24

Kommentar #9 von Mia:

Zu Kommentar #7: Laut Duden ist "bayrisch" auch ohne e in Ordnung. Viele Grüsse!

29.12.2006 | 09:13

Kommentar #10 von Frank S.:

Ein erster Schritt (sic!). Aber jetzt muss die CSU durchgreifen. Nach dem absoluten Rauchverbot im Freistaat muss das absolute Walkverbot kommen!

30.07.2010 | 13:10

Kommentar #11 von Rose:

verstehe ich aber gleich verbieten?
wichtiger wäre skifahren, mountainbiking zu verbieten..für den schnelle n kick macht sich der Mensch die Natur unteran als Freizeitpark..das kann sich mensch nicht mehr leisten angesichts der Veränderungen der Erde Die Natur will wahrgenommen werden und respektiert werden, sie ist ein bewusstes Wesen.

05.09.2010 | 07:39

Kommentar #12 von weltenschummler:

Wie schön,
zwischen all dem www.-Müll eine RIESENMASCHINE,
grosses Glück-seltene Perle.
Danke an alle Riesenmaschinisten.
Aber ja, ein Nordic Walkink Verbot ist ein feiner Anfang gegen die vernordischung der Welt.
Wo man früher schlicht und gemütlich spazieren ging,wird heute hektisch nordisch gewoagt.
Durfte ich in vergangenen Tagen,Feld-Wald und die Flur in aller Stille geniessen,wird nun die Ruhe
nordisch weggestöckelt und zusätzlich mit schier unererträglichem nordic talking zerstört.
Doch auch sonst versucht die organisierte Nordic-
Mafia alles, um diese Welt in ihren Smörebrödwürgegriff zu bekommen.
Ein paar Beispiele:
Das dänische Bettenlager,(rangiert,bei einer bekannten Internetsuchseite noch vor -das dänische Königshaus),
sind die nordic Faschisten jetzt komplett blemblem?
Hat ihnen das KZ der Nazis in Fröslev nicht genügt? Oder fanden es die dämlichen dänischen Bettenlageristen einfach nur lustigen,mit einem eindeutig doppeldeutigen Firmennamen in die Konsumschlacht zu ziehen?
Wir werden es hoffentlich nie erfahren müssen.
Das dänische Betten KZ ist also eine Art Gegenentwurf zu IKEA-allerdings in die selbe Richtung.
Alles noch teurer,die Qualität noch erbärmlicher,als beim unsäglichen schwedischen Original, und das Design-falls überhaupt vorhanden-kommt nie über über einen 1970er Jugendherbergscharm hinaus.
IKEA,die ungesunde- jedoch sehr einträgliche-
Mischung aus Wohndiktatur und Möbel KZ.
Zwischen SchniPoSa (Schnitzel-Pommes-Salat)zum Tiefstpreis und Ikeaküchen zu Höchstpreisen, wohnt sich das meisst junge Klientel, um Sinn und Verstand.
Hier wird auf Raten eingerichtet,dekoriert,
gewohnt und gelebt,was die IKEAfamilycard hergibt.
Und wer mal einen Tag Auszeit von seinen Erziehungsfehlern machen will,der gibt die lieben kleinen schreihalsigen Nervenmörder im Ikea Kinderland ab.
Dort müssen sich dann, überforderte-unterbezahlte Ikeasklavinnen mit doofdreisten Minisoziophaten
abmühen.
Der geschäftstüchtige-menschenhassende Erfinder von IKEA,hat nun auch noch die IKANO Bank gründen lassen.
Aber klar doch-so kann er ausser an seinem Wohnschrott auch noch an den Zinsen verdienen.
IKEA ein Wahnsinn,dem ich hier nicht noch mehr Raum geben möchte.
Nordische Kombination,
soll wohl etwas mit Sport zu tun haben-ist aber eher ein Beschäftigungsprogramm für Bewegungslegastheniker,vom Schanzentisch runterfallen und durch Schnee schlittern kann doch nun wirklich jeder.
Was für eine lächerliche Kombination.
Skandinavische Ess-und Trinkkultur,
findet nicht statt.
Zwischen Köttbullar(würg), Knäckebrot(knäck),Bier-so lecker wie Elchpisse und selbst gebranntem Höchstprozentigem,bleiben weder Platz noch Geschmacksnerven übrig, für kulinarische Raffinessen.
Nordmanntanne,
vorsicht,das ist ein getarnter Wikinker-der sich so Zutritt in unsere Wohnungen verschaffen will.
In Skandinavien nennt man diese Taktik nordic trojaning.
Skandinavischer Wildlachs,
kommt vorzugsweise aus Zuchtbecken und wenn dann
noch ein BIOschildchen draufgepappt wird, kostet der leckeren AntiBIOtikalachs gleich 2 Euro mehr.
ABBA,
Schwedens erfolgreichster Beitrag zur Poppest.
VOLVO,
Schwedens erfolgreichster Beitrag zur Ölpest.
Hennig Mankell,
Schwedens erfolgreichster Beitrag zur Altpapierherstellung.
Ein Schriftsteller,der besser Schriftsetzer geworden wäre.
Fabriziert gedruckte Langeweile und aufgeblähte Ödnis.Er ist der EinmannIKEA in der seichten Literatur.
Im vergleich zu Mankell ist Astrid Lindgren eine HARDCORESPLATTERACTIONTHRILLER Autorin-ist sie natürlich nicht,nur eben im Vergleich zu Mankell.
Astrid Lindgren,
Schwedens erfolgreichster Beitrag zum IKEAkinderland.
Sie beschreibt in ihren rürig rührseligen Kinderbüchern eine schwedische Kinderwelt wie es sie nie gab-ist dabei aber 1000 mal unterhaltsamer als Henning Mankell.
usw.usf.etc...
Also wachsam bleiben,die nordische Gefahr lauert überall und sie schlägt erbarmungslos fröhlichen önd lustigen zu.

21.09.2010 | 17:12

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Baby Puder (auf der Tanzfläche)

- Bürstenbiopsie

- Kleine Schweine

- Neustart an der Weinstraße

*  SO NICHT:

- Camping

- Kommentare schreiben

- Dachschrägen

- Anstellerei


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Stoned", Stephen Woolley (2005)

Plus: 3, 39, 44
Minus: 14, 59, 61, 73, 88, 120
Gesamt: -3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV