Riesenmaschine

08.07.2005 | 10:01 | Berlin | Alles wird besser

Dienstleistungshölle

In Berlin und am Zweitfirmensitz Nürnberg operiert laut Papierausgabe der zitty die "Dienstleistungshölle Klaus Hammerlindl". Klaus Hammerlindl übernimmt für 1 Euro pro Auftrag unbeliebte Aufgaben wie Pfandflaschen wegbringen, Festplatte aufräumen, CDs ordentlich beschriften, Kneipentische blockieren, bis der Auftraggeber kommt oder Fussball gucken und zusammenfassen. Dem zitty-Bericht zufolge wartet er noch auf den Auftrag, eine Wohnung aufzuräumen, indem er nichts verändert und nur in einer Excel-Tabelle vermerkt, wo alles liegt. Das Geschäftsmodell mag so zweifelhaft wie attraktiv wirken; viele Nutzer der Dienstleistungshölle zahlen allerdings laut Hammerlindl freiwillig mehr als den geforderten Euro. Die Dienstleistungshölle ist unter 0173 – 886 51 09 und hammerlindl@gmx.de zu erreichen.

Update: Jetzt auch unter members.fortunecity.de/hammerlindl/.


Kommentar #1 von Sascha Lobo:

Zufall: Mit Klaus Hammerlindl habe ich mal zu Zeiten der New Economy zusammengearbeitet. Er verliess die Agentur jedoch nach einer Woche wieder, als er wegen fünfmaligen Zuspätkommens zur Rede gestellt wurde.
Aber ein sehr guter Texter, tatsächlich.

09.07.2005 | 09:00

Kommentar #2 von Klaus Hammerlindl:

Lieber Herr Lobo, Sie haben sich schlecht erinnert: Ich war zwei Wochen bei Euch, bin zweimal zu spät gekommen, hab aber keine Termine geschossen, hab ca. zwei Nächte durchgearbeitet und hab Euch zwei Wettbewerbspräsentationen mitgewonnen und einen Eigenprospekt mitgeschrieben. Ich hab selbst gekündigt, weil ich deinen Mitagenturführer C. unter Arschlochverdacht hatte – er zahlte im Januar 2001 z.B. zwei Graphikerinnen für schlimme Vollzeit ca. 1100,- Mark Brutto – und du hast den Kopf eingezogen und nicht reagiert. Das kann ich katholischer Ministrant nicht dulden.
Ansonsten sehr lustige Sachen machst du, z.B. im Fernseh bei Herrn Panzer, Kompliment zurück!
Nicht wesentlich mehr unter: www.hammerlindl.net

18.01.2008 | 13:39

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Fischgrät-Taktik

- Marmelade auf Toastbrot

- Wacholderdiät

- Besitz als Belastung

*  SO NICHT:

- Supermini-Ritzel

- beim Tippen einschla

- Verfallserscheinungen

- Marienerscheinungen auf Toastbrot


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"The Chaser", Na Hong-Jin (2008)

Plus: 3, 24, 37, 45, 74, 89, 118, 119
Minus: 162
Gesamt: 7 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV