Riesenmaschine

16.08.2005 | 12:23 | Anderswo | Was fehlt

Plug & pull


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Von den zehn schlimmsten Kopfbeulen in der Menschheitsgeschichte dürften mindestens sieben unter Schreibtischen entstanden sein: eine Mehrfachsteckdose möchte einen Stecker nicht freigeben, unter massiver Gewaltverwendung tut sie es dann doch und gibt gleichzeitig ordentlich kinetische Energie mit auf den kurzen Weg bis zur Tischplatte. Eine solche am eigenen Leib erlebte Alltagsproblematik dürfte Auslöser für das längst überfällige Redesign des Steckers gewesen sein. Nicht nur, dass Manabu Nishikawa eine ergonomische, funktionale Form für einen Stecker (der ja auch in der Hälfte der Fälle "Zieher" heißen könnte) entwickelt hat, er hat für seinen "ring plug" auch funky Farben wie dieses transparente Blau verwendet. Weshalb diese wunderbare, bereits etwas ältere, aber eventuell sämtliche privaten Energieprobleme der Menschheit lösende Erfindung den Weg aus Japan noch nicht nach Europa gefunden hat, erkennt der geschulte Beobachter schnell: der Japaner an sich verwendet vollkommen andere Steckerpinöppel.


Kommentar #1 von irgendwem:

Dumm nur, daß dieses Design mindestens sechs Sicherheitsmängel besitzt:
- Die leider immer noch in manchen Gegenden üblichen blanke Steckverbinder (es gibt einen Grund für SchuKo)
- Nur einfach isolierte Leitung
- Keine Zugentlastung
- Hartplastik – weil's schneller bricht und dabei noch so nett splittert
- Eine "Sollbruchstelle" am Übergang zwischen Ring und unterteil des Steckers
- Bei einem Bruch des Rings findet sich der Finger in der nahezu besten Position um Kontakt mit Spannungsfuhrenden Teilen zu garantieren.
So etwas nennt man, mit Verlaub gesagt, in meinen Kreisen gefährlicher Designerscheißdreck.

16.08.2005 | 17:23

Kommentar #2 von Kathrin:

Wahrscheinlich gibt es deshalb so wenige Japaner. Weil die keinen TÜV haben!

16.08.2005 | 17:26

Kommentar #3 von Daniel:

Nur ein kleines Problem: Das & im Titel ferhunzt den RSS-Feed -> XML Error

16.08.2005 | 18:30

Kommentar #4 von Kathrin:

Leider richtig. Jetzt sollte es wieder gehen. Mittelfristig ist sogar an eine Ausrupfung des Problems mit der Wurzel gedacht.

16.08.2005 | 18:39

Kommentar #5 von Timm:

Ihr seid so süss! Und es sollte immer, unter jedem Artikel über Design, wenigstens ein doitscher Kommentar von irgendwem in Richtung Designerscheissdreck stehen. Das ist erfrischend. Und hält am Leben.

09.07.2007 | 13:48

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Anaphorik

- Red Bull koffeinfrei

- Oh je!

- Aschermittwoch

*  SO NICHT:

- Fußballerlogik

- Schnickschnackschnuck mit Boxhandschuhen

- Jener-Deixis

- Oh yeah!


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Walk the Line", James Mangold (2005)

Plus: 21, 33, 37
Minus: 14
Gesamt: 2 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV