Riesenmaschine

18.11.2005 | 15:27 | Sachen kaufen | Listen

Kassenbonbonbons


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Selbst ins "Online-Nachschlagewerk für Junggesellen" frag-mutti.de hat der eigentlich sinnvolle Tipp Eingang gefunden, dass man seinen Kassenbon nach dem Einkauf sorgsam studieren sollte, um etwaige Reklamationen zeitnah tätigen zu können, was in der hektischen Praxis des Einkaufens jedoch allzu leicht vergessen wird. Wie der Kölner Performancekünstler und Kassenbonabkürzungs- aufspürungspionier Harald Sack Ziegler im Selbstversuch bereits vor drei Jahren nachweisen konnte (etwa drei Viertel der Seite runterscrollen und den dunklen Text auf dunklem Hintergrund highlighten), finden sich dann in der Einkaufstüte auch schon mal eine gefährliche 4-Korn-Waffe oder ein olfaktorisch bedenklicher Toilettenpapi (toiletdaddy), die natürlich in Wirklichkeit nur dadurch zustande kommen, dass die Textfelder der Kassensysteme in der Regel auf 13 bis 15 Zeichen begrenzt sind. Einen geschmacklosen Höhepunkt erreichte der Abkürzungswahn beim letzten Wochenendeinkauf eines jungen, aufstrebenden Riesenmaschinenewcomers, der beim Auspacken buchstäblich in die Scheisse griff, wenn auch in Bio-Qualität (siehe Abbildung).


Kommentar #1 von irgendwem:

Sehr schöne Liste, etwas irritierend, dass der Backpinsel nicht auch noch Bio ist

18.11.2005 | 16:15

Kommentar #2 von irgendwem:

Ausserdem haben Sie 11 Euro 39 zuviel gezahlt.
Oder haben sie den obereren Teil abgeschnitten, weil da Produkte aufscheinen, die Ihnen peinlich sind? Ein Amboss, ein Schuhlöffel und Silberfischchengift?

18.11.2005 | 16:32

Kommentar #3 von Sascha Lobo:

Das war mein Werk, ich habe den oberen Teil abgeschnitten, weil dort für die Riesenmaschine nicht zu vertretende Dinge standen. Ich möchte das nicht mal andeuten.

18.11.2005 | 16:35

Kommentar #4 von irgendwem:

Waffen? Drogen? Klopapier? Bananen?
Bananen sind für mich wirklich ein völliges Rätsel. dass sie Kinder gerne essen, geschenkt. Aber Erwachsene? Weich, leicht süsslich, alberne Form, infantiler Name, alles an einer Banane ist billig. Aber egal, das ist ja hier kein Gemüseforum.

18.11.2005 | 17:00

Kommentar #5 von facy:

Bananen sind ein ewiger Spitzenreiter im Obstregal!
Kleine Kinder sagen auch schonmal: "Bane"... ist das nicht süss?

18.11.2005 | 17:08

Kommentar #6 von irgendwem:

ja, aber die Frage ist doch warum ist die Banane so ein "ewiger Spitzenreiter im Obstregal"? Sagt sie eigentlich nicht viel aus über den verlotterten Zustand der Geschmäcker in heutigen Zeiten, je weicher, je fader das Obst, oder allgemein die Nahrungsmittel, Stichwort Hamburger, desto schlechter muss es doch um die Bevölkerung stehen, sie hat resigniert, ist mutlos geworden, am Ende wird sie selbst zu, mit einer Plastikgabel zerdrücktem Bananenbrei

18.11.2005 | 18:11

Kommentar #7 von facy:

Bananen gehen voll ab weil:
- haben Signalfarbe
- intelligentes Verpackungssystem: superleicht zu öffnen, Colour-Indikator für Frische
- unübertroffener Geschmack (auch mal mit geschnittenem Apfel komninieren: An dieser Stelle habe ich einen Inflektiv hingemacht, für den ich mich schämen werde, sobald ich begriffen habe, was das überhaupt ist. Hmmmm, lecker An dieser Stelle habe ich einen Inflektiv hingemacht, für den ich mich schämen werde, sobald ich begriffen habe, was das überhaupt ist. An dieser Stelle habe ich einen überflüssigen Smiley hingemacht, wofür ich mich dereinst schämen werde.
- Kinder und Wildtiere lieben sie
- und: fade? Aroma pur, mein Freund!
Minuspunkt:
- quetscht leicht

18.11.2005 | 21:56

Kommentar #8 von irgendwem:

facy, mein Freund, wir reden aneinander vorbei, bzw Du willst mich nicht verstehen, ich Dich hingegen schon, weil ich kann das alles auch unterschreiben, was Du für die Frucht ins Feld führst.
Nur den psychologischen Impetus klammerst Du leider immer wieder aus, ich bleibe dabei, die Banane ist in einer okkulten Art ein wichtiges, und dadurch auch ein symbolisches Obst, nicht ohne Grund warfen sich nach dem Mauerfall die Ostdeutschen auf sie, erinnere Dich doch bitte, weil sie am direktesten ihre jahrzehntelange Knechtschaft, Niedergeschlagen- und Aufgeladenheit ruhigstellen konnte.
Ein Symbol will ich, verzeihung, nicht essen müssen wollen

18.11.2005 | 23:42

Kommentar #9 von Promoter:

Harald "Sack" Ziegler LIVE:
08.12.05 Berlin, Roter Salon
09.12.05 Rostock, MS Stubnitz
10.12.05 Hamburg, Schauspielhaus

21.11.2005 | 10:14

Kommentar #10 von bolko johnson:

was hat das bitte mit Bane zu tun?

22.11.2005 | 14:36

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Trashmops

- Mini-MEs (statt Kinder)

- behagliche Erschlaffung

- Mal jemanden mit einem Sommertag vergleichen

*  SO NICHT:

- zur Herzverpflanzung mit dem Bus

- unvollständige Käseplatte

- Frosch im Kopf (statt Schere)

- Barren (Pferden die Beine brechen)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Abbatoir", Darren Lynn Bousman (2016)

Plus: 3, 11, 24, 42, 122, 138
Minus: 1, 15, 51, 140, 208
Gesamt: 1 Punkt


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV