Riesenmaschine

02.03.2006 | 11:12 | Sachen anziehen

Anziehsachen


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Das ganze Leben lang, jahrein jahraus, jeden Morgen das gleiche Dilemma, die selbe Frage, die sich am Abend ja dann oft noch einmal stellt, was anzuziehen sei, wenn man aus dem Haus, in die Oper, zum Fasching oder ins Bett geht. Und selbst in der allerletzten Ruhestätte müssen sich andere plagen mit der Frage nach dem chicen, aber nicht zu entwürdigenden Totenhemd (Kein Garfield T-Shirt!). Eingefleischte Nudisten haben es da leichter, sie kommen und gehen im Lichthemd, und für den Fall, dass es draussen etwas frischer geworden ist, haben sie ihre eigene Modelinie kreiert, um, ohne ihren Maximen untreu zu werden, Teil eines sozialen Lebens bleiben zu können. Ältere Menschen haben ebenfalls jemanden gefunden, japanische Wissenschafter nämlich, die sich für sie ihren Kopf zerbrechen, um gerade der dieser Generation immanenten, nagenden Frage, was man tragen könne, ohne lächerlich und auffallend zu wirken, zu zerstreuen. Für sie wurde der Roboter zum Anziehen entwickelt. Und auch beim Wonder Festival in Tokyo letzte Woche hat sich jemand so seine Gedanken gemacht und das oben abgebildete, anziehbare Auto vorgestellt, so dass jetzt eigentlich nur noch das anziehbare Haus fehlt, und eine Antwort auf die Frage, warum das Anziehen so viel wichtiger als das Ausziehen ist, dass es nicht mal richtige Ausziehsachen zu kaufen gibt, und man mit dem Wort allenfalls eine Schublade assoziiert.

Tex Rubinowitz | Dauerhafter Link | Kommentare (4)


Kommentar #1 von einem automatischen Kommentargenerator:

Wir gratulieren Tex Rubinowitz zu seinem fünfzigsten Riesenmaschinen-Artikel.

02.03.2006 | 12:03

Kommentar #2 von Graf von Rotz:

Verehrte Riesenmaschinisten!
Ich kann euch leider keine Mail an mail@riesenmaschine.de senden.
Bitte um Überprüfung.

02.03.2006 | 16:32

Kommentar #3 von Kathrin:

Verehrter Graf von Rotz, das kann so unendlich viele Ursachen haben (können Sie denn grundsätzlich Mails versenden oder wäre es das erste Mal?), dass wir um eine ausführlichere Fehlermeldung bitten müssen.

02.03.2006 | 21:51

Kommentar #4 von Graf von Rotz:

Sehr verehrte Frau Kathrin!
Wie durch ein Wunder konnte meine EDV-Maschine die an Sie abdressierte Elektropost heute übermitteln.
Hochachtungsvoll
Der Graf

03.03.2006 | 10:04

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Walter-Fick-Preis einheimsen

- vegetabile Andeutungen

- Hafenrundfahrt (informativ)

- Rautenmuster

*  SO NICHT:

- Dörrleiche

- Senkelbehang

- Klempnerfalte

- Sperrholzimitat


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Swiss Army Man", Dan Kwan, Daniel Scheinert (2016)

Plus: 5, 8, 9, 10, 11, 25, 41, 45, 122, 135, 155, 156, 157, 158
Minus: 26, 38, 39, 59, 138, 185, 197, 212
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV