Riesenmaschine

05.04.2006 | 16:33 | Alles wird besser | Sachen kaufen

In einer besseren Welt

In einer besseren Welt erwachen abgestürzte Rechner wieder zum Leben, wenn man mit der Maus auf die Schreibtischplatte hämmert. Autos lassen sich reparieren, indem man energisch gegen die Reifen tritt. IKEA-Möbel werden zusammengesetzt, indem man schreiend auf den Einzelteilen herumtrampelt. Und Zelte baut man auf, indem man sie einfach in die Luft wirft. Ungefähr so:


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)

(Zelt 2 Seconds, gesehen bei OhGizmo!. Gibt es sicher auch bald für Liegestühle.)


Kommentar #1 von gg:

und wie lange braucht man , um es wieder klein zu kriegen ?

05.04.2006 | 21:44

Kommentar #2 von einem der den Links folgt:

"under 1 minute".
(Herr/Frau gg: Selber lesen ist wieder in, lesen lassen gilt als unhöflich.)

06.04.2006 | 10:44

Kommentar #3 von grinsi:

das zelt gibts schon seit jahren beim fanrzösischen sportartikelgiganten decathlon. dort wird damit geworben, dass es innerhalb von zwölf sekunden wieder zu verstauen sei, der freundliche verkäufer, der mir das vor ort beweisen wollte, brauchte allerdings fast dreisig sekunden. immer noch toll. nur die grosse flache tasche fand ich so unhandlich, dass ich letzlich vom kauf absah.

06.04.2006 | 15:06

Kommentar #4 von stilhäschen:

rein zufällig besitze ich dieses wunderwerk der technik höchstselbst und bin nach wie vor begeistert. sicher, das zusammenlegen ist übungssache, aber wenn man's einmal raushat, sind 10 sekunden kein zauberwerk.
zusammengelegt ist das zelt nur eine scheibe von ca. 80cm durchmesser, klar ist das recht gross, dafür aber flach. und damit wieder handlich – wenn man mit dem auto unterwegs ist (es gibt da zwar zwei rucksackträger dran, aber mit dem ding auf dem rücken sieht man aus wie eine schildkröte – und kann keinen zweiten rucksack tragen).
und jedesmal wieder macht sich das ding bezahlt beim "aufbau"...

08.04.2006 | 10:07

Kommentar #5 von kristin:

wie lustig! ich könnt mich tot lachen, denn das trifft es einfach!

08.04.2006 | 18:51

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Preisgruppe 04

- Bierchen

- Koreanische Einheit

- Wirklichkeit als Wirkstoff

*  SO NICHT:

- Spermiogramm als Tischgespräch

- engagierte Literatur

- Nierengurt (Aberglaube)

- Blendwerk


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Casino Royale", Martin Campbell (2006)

Plus: 3, 11, 69, 80
Minus: 8, 63, 76, 116, 126
Gesamt: -1 Punkt


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV