Riesenmaschine

20.12.2006 | 05:56 | Alles wird besser | Sachen kaufen

Schiefe Zähne


Bildnachweis (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Alles ist immer so kompliziert, wenn man es nur mit Willenskraft probiert, wird aber total einfach, sobald man ein simples, mechanisches Hilfsmittel verwendet. Beinbrüche zum Beispiel (Vorschlaghammer). Oder aber Lächeln. Man muss sich zunächst mal über etwas freuen, was schon nicht einfach ist, dann die richtigen Signale an die Mundwinkel senden, die dann auch noch gehorchen müssen. Es dauert manchmal Stunden. Und am Ende, nach all dem Aufwand, kommt im besten Fall ein arrogantes Grinsen oder eine alberne Fratze heraus, die allgemein mit Missachtung gestraft wird. Japan jedoch hat zumindest dieses Problem erkannt und mit der richtigen Innovation reagiert: Der Smile-Trainer ist weder ein digitaler Lachsack noch ein elektrochemisches Muskelstimulans noch, ach, irgendwas anderes sehr kompliziertes, sondern, man kommt von alleine gar nicht drauf, wenn man kein Japaner ist, ein gebogenes Stück Plastik. Man klemmt es sich in die Mundwinkel, und schon sieht man zwar debil aus und kann nicht mehr trinken und reden, aber man lächelt, ohne jede Anstregung, ohne Missverständnisse. Man lächelt! Dauernd! Dieses Rätsel der Kultur Japans wäre gelöst.


Kommentar #1 von Jazzer:

Lustig. Aber das Doppel-Bild kapier ich nicht. Wenn das einen Vorher-Nachher-Effekt darstellen soll, ist das Ziel wohl verfehlt. An dieser Stelle habe ich mich oberlehrerhaft gebärdet..

20.12.2006 | 08:20

Kommentar #2 von Carsten:

Das Rätsel, weswegen Japaner debil aussehen und weder trinken noch reden können?

20.12.2006 | 10:33

Kommentar #3 von GBPro:

Widmet man den beiden Bildern dieses fröhlichen Menschen eine eingehendere Betrachtung, fällt auf, dass Bild Nummer zwei durch die minimal erhöhte Position der Mundwinkel glänzt. Es handelt sich schliesslich um keinen "Smile Trainer", sondern einen "Beauty Smile Trainer".
Fragt sich nur, welcher Effekt erziehlt wird, wenn die Augen nicht mitlachen.
Trotzdem; eine grossartige Erfindung! Weshalb gibt es etwas derartiges nur im fernen Osten? Das wesentlich frustriertere Abendland würde doch sicherlich mehr Nutzen daraus ziehen. Ich denke hierbei unter anderem an kostenlose Verteilung von Grinsetrainern im Zuge der Du-bist-Deutschland-Kampagne. Als prominenter Werbeträger würde sich die Frau Frau Kanzlerin anbieten.
Auf den, diesmal wirklich obligatorischen, Smiley sei hier wegen RM-Inkompatibilität leider verzichtet.

20.12.2006 | 11:34

Kommentar #4 von marlene:

ist das eigentlich die junge demi moore auf der packung? weiss sie davon?

21.12.2006 | 15:05

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Sonderbonus bei 63 Punkten

- Wohnen in der Agglo

- Karaoke-Hacker

- Kebsfrauen, Kebsmänner

*  SO NICHT:

- Ficus

- 3 Tage wach (wegen Cortison)

- Risikohamster

- Sudden Death (ausser beim Eishockey)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Bedevilled", Cheol-Soo Jang (2010)

Plus: 3, 12, 48, 49, 51, 63, 80
Minus: 1, 89, 113
Gesamt: 4 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV