Riesenmaschine

28.02.2007 | 02:54 | Berlin | Anderswo | In eigener Sache

Donnerstag ist Riesenmaschinentag


Meide Informationen von Menschen, die vor Mikrofonen reden. (Foto: Jan Bölsche)
Montags ist Nudeltag, Dienstag Strudeltag und Mittwoch Knödeltag. Freitag ist Fasttag, Samstag ist Zahltag und Sonntag natürlich Zweitligatag. Donnerstag hingegen ist Riesenmaschinentag, ein Feiertag in 21 (sehr kleinen) Ländern, das ZDF überlegt bereits die Einführung eines "Worts zum Donnerstag". Und wie jeden Donnerstag finden deshalb auch an diesem Donnerstag wieder in drei verschiedenen Städten drei Veranstaltungen mit Riesenmaschine-Autoren statt: In Berlin trifft Holm Friebe um 20 Uhr im Grünen Salon auf die baldige Ex-Zitty-Chefredakteurin Mercedes Bunz und andere Leute um über "Kein Geld, aber tausend Ideen" zu reden. Fast zeitgleich, nämlich um 19.30 Uhr, halten Klaus Nüchtern und Tex Rubinowitz in der Buchhandlung Leporello in Wien die szenische Lesung "Wir können vor lauter Kraft ein Lyrikbändchen von Rilke zerreissen". Und in München beginnt im Literaturhaus ebenfalls um 20 Uhr Riesenmaschine TV, mit Sascha Lobo und Kathrin Passig an den Mikrofonen und Michael Brake am Laptop.


Kommentar #1 von The Missing Wolf:

Googelt jetzt eigentlich irgendwer nicht nach dem Grünen Salon...?

28.02.2007 | 05:43

Kommentar #2 von Weltenweiser:

Was ist nur aus dem guten alten Dönerstag geworden?

28.02.2007 | 08:58

Kommentar #3 von abc:

Warum sollte man doch nach dem Grünen Salon googlen, als aufgeklärte Kulturlinke weiss man doch wo der ist...

28.02.2007 | 11:58

Kommentar #4 von The Missing Wolf:

Als aufgeklärter Kulturmünchner weiss man aber nicht mal, wo Berlin ist...
Hach, Riesenmaschine TV müsste im Literaturhaus gerade durch sein. Wo ich sooo gern hin wäre. Meine Frau glaubt aber sowieso schon, ich hab was mit Frau Passig, weil ich mal eine Abschreibung der Stadtbücherei angeschleppt hab, die zufällig "Die Wahl der Qual" war.

01.03.2007 | 00:17

Kommentar #5 von irgendwem:

#1 Na ICKE doch.
#4 Was ist eine Abschreibung der Stadtbücherei? Gibt es jetzt auch Abschreibungen auf Kulturgüter?
Nicht vergessen: Meide Informationen von Menschen, die vor Kameras Sachen machen.

01.03.2007 | 09:18

Kommentar #6 von michael:

#2:
ist noch da: http://www.qype.com/place/5903-Doenerstag-Mainz

01.03.2007 | 10:48

Kommentar #7 von Michael:

Riesenmaschine TV ist natürlich noch nicht "gerade durch", weil es ja erst heute abend stattfindet. Missing Wolf und alle anderen können also noch hingehen.

01.03.2007 | 13:09

Kommentar #8 von The Missing Wolf:

#5: Aber sicher schreiben Büchereien Sachen ab. Nach 200 Ausleihen, wahlweise 24 Monaten ohne Ausleihe, steht so eine "Medieneinheit" in der Ramschkiste mit der Bitte um eine Spende. Die Amis sind sind damit, wie mit allem, immer schneller; das sind dann die Angebote "ex-library" bei abebooks. Das war ein Tipp für Billigheimer.
#7 Michael: Frag einen Nachtschichter nach dem Wochentag...

02.03.2007 | 00:05

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Schraubverschluss

- Eierlikör

- Kurzzeittrends (total hip)

- Placeboeffekt

*  SO NICHT:

- einstürzende Zweckbauten

- Arsch mit Augen

- Klötenkorn

- Kurzzeittrends (schon wieder out)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"I Am Legend", Francis Lawrence (2007)

Plus: 1, 11, 72, 74, 79, 80, 93, 94, 121, 126, 129
Minus: 94, 141, 171, 185
Gesamt: 7 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV