Riesenmaschine

13.03.2007 | 11:17 | Anderswo | Alles wird besser

Die Welt, ein Spiel

Die vollständige Verdrahtung und Katalogisierung alles Greifbaren mit RFID-Tags ist schon ganz grundsätzlich gutzuheissen. Denn es hat noch nie jemandem geschadet, wenn mächtige Organisationen über zu viel Informationen verfügten, aber viele Konsumenten sind schon an Supermarktkassen verhungert, weil ihre Waren sich nicht selbstständig mit der Kasse über die Bezahlung unterhalten konnten. Aber ganz abgesehen von diesen einleuchtenden praktischen Gründen gibt es jetzt auch einen Grund für diejenigen, die Technik aus Prinzip gut finden, also uns. Denn wenn jeder Gegenstand ständig durch die Gegend funkt, was er ist, dann kann man Geräte bauen, die diese Information in kreativer Weise zur Realitätsverpimpung verwenden, und zum Beispiel, wie im in diesem Film gezeigten Konzept "Everything is Toy", Orangen zu Feuerbällen und Regenschirme zu Schwertern umdeutet. Und, Gipfel des High-Tech-Abenteuers, Bürostühle zu "heissen Öfen". Oder wie man da sagt.


Kommentar #1 von shogun01:

da haben doch einige japaner schon ein computerspiel entwickelt, das in der realität mit einer cyberbrille gespielt wird. wo einem dann in der stadt die fresspillen von pacman und die geister eingeblendet werden und man pacman im einkaufcenter spielen kann... also wenn die dieses system mit dem hier vorgestellten verbinden landen die sicher einen volltreffer.

14.03.2007 | 18:48

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Sturmklopfen

- Maiglöckchen

- Schritte jetzt, Gefühle später

- Nebel (schluckt Hässliches)

*  SO NICHT:

- Parfümiertes (ausser Parfum)

- Polygamie zu zweit

- ironische Möbel

- Sturmklingeln


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Alpha Dog", Nick Cassavetes (2006)

Plus: 3, 56
Minus: 1, 9, 75, 102,139
Gesamt: -3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV