Riesenmaschine

22.06.2007 | 13:21 | Zeichen und Wunder

Et in William Terra pax


Dieses Bild hat nichts mit dem Thema des Beitrags zu tun, das ist wieder so eine Bildrechtesache (nedrichards) (Lizenz)
Eines Tages aber sprach Gott zu William Terra aus Maine, USA: Mache dir einen Kasten von Lindenholz und mache Panzerquerschotts und Torpedoschotts darin und verpiche ihn mit Fiberglas innen und aussen. Und mache ihn so: 9,1 Meter sei die Länge und 1,32 Meter die Breite. Kommandostände und Geschütztürme sollst du daran machen, und zwei Personen sollen darin Platz finden. Damit du und dein Weib auf den Seen von Maine herumcruisen und dabei Wagner hören könnt, sollst du tun, wie ich dich geheissen habe. Und William Terra tat alles, was ihm Gott gebot und hatte schon bald ein Kanu, das ganz genauso aussah wie das deutsche Panzerschiff Admiral Graf Spee im Massstab 1:20, und niemand ausser William Terra hatte ein solches Kanu, und William Terra war's zufrieden. Gott vermutlich auch.


Kommentar #1 von Jochen Hoff:

Et is mir so aber lieber, als wenn er ein Schweissgerät genommen, einen echten Panzerkreuzer gebaut und damit ein fremdes Land angegriffen hätte.
Aggression in Spieltrieb umwandeln. Vielleicht sollten wir Bush auch mal ein paar Zinnfiguren und eine Platte schicken. Vielleicht spielt der dann auch lieber alte Schlachten nach, anstatt neue zu veranstalten.

22.06.2007 | 14:15

Kommentar #2 von Fürstentum Liechtenstein:

Ein sehr kleines (1:20) Land könnte er damit aber immer noch angreifen!

22.06.2007 | 14:19

Kommentar #3 von sopran:

Das hört sich zwar niedlich an, aber ein Kanu ist das nicht. Ich war sehr enttäuscht, weil ich erwartet hatte, den Mann auf den Bildchen mit Graf Spee paddeln zu sehen. Verzeih den Klugschiss, ich kaufe gerade ein paar neue Boote und rechne meinen Klagenfurtaktiengewinn ununterbrochen in Kajaks um. Und wenn nicht bald mal jemand Jörg Albrecht und Jagoda Marinic aufkauft, dann bekomme ich sehr sehr schlechte Laune.

22.06.2007 | 14:34

Kommentar #4 von einem zurückgekehrten Urlauber:

Helft mir doch mal bitte auf die Sprünge. Ich war ein paar Wochen im nicht internetfähigen Ausland und scheine eine wichtige Änderung in den Riesenmaschinen-Kommentaren verpasst zu haben: Was um Himmels Willen ist mit Herrn Rudi Sander passiert? Man sieht und liest und hört ja gar nichts mehr von ihm.

22.06.2007 | 15:06

Kommentar #5 von Sandervertretung:

Rudi K. Sanders luzide Kommentare werden inzwischen extra ausgelagert und in folgender Sandersammlung würdevoll der Öffentlichkeit präsentiert: http://luhmannius-differenztheorie.blogspot.com/

22.06.2007 | 15:56

Kommentar #6 von einem zurückgekehrten Urlauber:

Aha. Na das erklärt doch so einiges. Also vor allem die fehlenden Sanderkommentare. Vielen Dank.

22.06.2007 | 15:59

Kommentar #7 von michael:

hat der da etwa echte munition zum nachstellen echter munition verwendet?
und ich finde es sehr schön, dass er, wohl aus originalitätsgründen, sich scheinbar zum blindpaddeln entschlossen hat, oder hat der aufbau fenster?

22.06.2007 | 16:59

Kommentar #8 von aka:

Sehr schön, erinnerte mich auch spontan an dieses: http://www.extremecomputing.com/inartahaco.html

22.06.2007 | 20:24

Kommentar #9 von Alexander:

#2: Da möge das Fürstentum Liechtenstein lieber selbst ganz besonders still sein:
http://www.theonion.com/content/video/liechtenstein_successfully_tests

22.06.2007 | 20:34

Kommentar #10 von c. gewara:

wer hat dich bezahlt, steigbügelhalter des kapitalismus?

23.06.2007 | 14:10

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Holzkormoran

- Stand der Gnade

- Sumpfporst und Königsfarn

- Unterer Letten

*  SO NICHT:

- kryptische Trauerzeichen

- einen Sack Disteln aufs Empire State Building schleppen

- Gehwohl Kräuterfuss

- unter Letten (und nur Deutsch sprechen)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Nochnoi Dozor", Timur Bekmambetov (2004)

Plus: 3, 8, 26, 64, 65, 66, 67
Minus: 1, 9, 46, 65
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV