Riesenmaschine

05.04.2009 | 13:52 | Berlin | Nachtleuchtendes | Zeichen und Wunder

¡Ya Raucher!


"Ya" ist ausserdem das
aserbaidschanische Wort für "oder".
Der Streit um das Rauchverbot in Berliner Gaststätten nimmt zunehmend erratische Züge an. Als neues Agitationsgimmick der aktuell laufenden Unterschriftensammlung für ein Volksbegehren hängen seit kurzem in den Fenstern diverser Eckkneipen LED-Schilder mit der Aufschrift "Ya Raucher". Was mag das nun bedeuten? "Ya" ist spanisch für "schon/sofort/jetzt" – ist "Ya Raucher" also ein Appell, sich spontan eine anzustecken und so den Protest auf die Strasse zu bringen? Referiert das Schild gar auf die Redewendung "¡Ya Basta!" ("Es reicht!"/"Enough is enough!")? die seit Jahren das zentrale Motto im Befreiungskampf der Rebellenbewegung EZLN im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas ist? Hat sich hier heimlich eine Allianz zwischen Zapatisten und Freirauchern gebildet? Und kann es Zufall sein, dass in Chiapas Tabak angebaut wird? Oder ist es doch bloss die nächste Vereinnahmung linken Symboltums, nachdem bereits das Palituch zum Modeaccessoire verkommen ist und die Junge Union Reinickendorf Werbung mit Che Guevara gemacht hat?


Kommentar #1 von ya gnaddrig:

Dazu ist ya die englische Transskription von я. Das ist Russisch für ich und wird auch in der Bedeutung ich bin verwendet. Die entsprechenden Wirte tun hier nur kund, dass sie Raucher sind.
Was Raucher angeht: Es kann durchaus sein, dass раухер im Russischen mittlerweile als Lehnwort benutzt wird, ähnlich wie брандмауэр für Firewall, oder шлагбаум für
Schlagbaum. Dann wäre das ein inkonsistent transkribierter russischer Text.

08.04.2009 | 13:54

Kommentar #2 von 9001:

ya unt? komt ta nokch wass?

09.04.2009 | 20:33

Kommentar #3 von YAS they can:

YA könnte auch von dem "tag" Young Adults kommen. Ein Kürzel, das von rezensiertden Bloggern auf Literatur für junge Erwachsene angewandt wird.
Nicht nur Raucher sind hier also Willkommen, sondern insbesonders junge Raucher ab 13. Hören diese straffälligen YAS (Young Adult Smokers) wohl Jazz?
Quelle: http://technorati.com/r/tag/ya

10.04.2009 | 10:02

Kommentar #4 von einem Leser:

Sind die Autoren jetzt endgültig aus der Riesenmaschine ausgestiegen?

11.04.2009 | 10:41

Kommentar #5 von horst:

ich habe hier ein wenig geschmökert und bin sehr schockiert darüber wie das Thema verglichen und abgehandelt wird! In eurem Artikel wird das Thema sehr oberflächlich behandelt. Ihr habt alle die Russen völlig ausser acht gelassen die Projekte durchgeführt haben.

13.04.2009 | 14:08

Kommentar #6 von irgendwem:

Ist Lars Weisbrod jetzt endgültig aus der Maschine ausgestiegen?

13.04.2009 | 18:29

Kommentar #7 von irgendwem:

13.04.2009 | 18:31

Kommentar #8 von irgendwem:

Ist Aleks Scholz jetzt endgültig aus der Maschine ausgestiegen?

13.04.2009 | 18:31

Kommentar #9 von irgendwem anders:

Schade, dass irgendwem sich standhaft weigert aus der Riesenmaschine auszusteigen.

14.04.2009 | 09:46

Kommentar #10 von ding der unmöglichkeit:

ist riesenmaschine jetzt endgültig aus riesenmaschine ausgestiegen?

14.04.2009 | 16:42

Kommentar #11 von ding der unmöglichkeit:

antrag auf einrichtung eines münzschlitzes zwecks einwurf von metallgeld zur erreichung einer höheren beitragsdichte. danke!

14.04.2009 | 17:00

Kommentar #12 von irgendwem:

Ist Sascha Lobo jetzt endgültig aus der Maschine ausgestiegen?

14.04.2009 | 18:40

Kommentar #13 von Michael:

Nachher oder morgen Vormittag kommt wieder was. Und danach geht es dann hoffentlich auch wieder schneller weiter.

14.04.2009 | 19:36

Kommentar #14 von irgendwem:

Ist Christian Y. Schmidt jetzt endgültig aus der Maschine ausgestieegen?

14.04.2009 | 20:04

Kommentar #15 von unmöglichkeit der dinge:

Ist denn jetzt wer endgültig aus der Riesenmaschine ausgstiegen?

15.04.2009 | 11:19

Kommentar #16 von ding der unmöglichkeit:

ich glaube, ja. und ich möchte beinahe behaupten, fast alle, bis zu einem gewissen grad.
im andenken einer der gewaltigsten maschinen, die es je im deutschen netz gab, und die es nun, in zeiten der krise, zurück auf die seiten finanzträchtigeren tuns und kritischen dingtadelns wie -lobens zieht, würde ich es begrüssen, wenn man hier in einem akt letzter solidarität, das blog invertierte und quasi von unten, ja, ich sage ganz bewusst von unten, weiter nach unten, ja, ich sage ganz bewusst nicht nach oben, verlängerte, was mit fug und recht einmal ganz oben zu stehen sich nicht zu schämen gebraucht hat.

15.04.2009 | 13:40

Kommentar #17 von zappo:

what?

15.04.2009 | 14:13

Kommentar #18 von irgendwem:

Zeit für die interne Zweitverwertung... "Es stand in der Riesenmaschine" Folge 1 bis 365.

15.04.2009 | 14:46

Kommentar #19 von Nummer 19:

Den Autoren, ausgestiegen oder nicht, sei es gedankt: es gibt genügend archivierte Riesenmaschine-Artikel, so dass sich das Platzieren mit Hilfe eines Zufallsgenerators lohnt. Werden zusätzlich noch die zugehörigen, uralten Kommentare gelöscht und das Datum aktualisiert läuft die Riesenmaschine quasi von selbst, während sich Herr Brake und Co. gemütlich in der Eisdiele fläzen.

16.04.2009 | 09:29

Kommentar #20 von unmöglichkeit der dinge:

Gebe 19 voll und ganz recht. Das liesse sich aber noch weiterspinnen: Der Zufallsgenerator greift wahllos (oder nach einem ausgebufften Riesenmaschine-Algorithmus) Sätze aus alten Beiträgen und Kommentaren und lässt sie nahtlos aneinander gereiht nach Art eines News-Tickers über den Bildschirm laufen. Irgendwer könnte das dann sicher auch als Gadget für Vista liefern. Oder als Bildschirmschoner. Besonders schön auch in Verbindung mit der Vorlesefunktion.

16.04.2009 | 10:13

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Klärschlamm Offensive 2006

- Schawarma-Intelligenz

- hasenspezifische Elemente

- Kompaktwagnis

*  SO NICHT:

- Zwiebeln zwiebeln

- Gammelfleisch

- nur 1 Bierchen

- den Fluss anschieben


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Terra Formars", Takashi Miike (2016)

Plus: 7, 8, 11, 22, 26, 35, 42, 54, 64, 66, 73, 80, 89, 96, 97, 111, 123, 126
Minus: 28, 196, 218, 219
Gesamt: 14 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV