Riesenmaschine

24.08.2010 | 10:14 | Anderswo | Vermutungen über die Welt

Geostrategisches Denken 101

Der Unterschied zwischen Europäern und Amerika sei, heisst es, dass Europa nicht geostrategisch dächte, während die Amis den Globus als grosses Risiko-Spiel begreifen würden. Zumindest für Deutschland kann man als Ursache annehmen, dass der erste Versuch in Sachen Weltherrschaft gründlich schiefgegangen ist. Aber auch das können wir von den USA lernen, und zwar einen anderen, toleranteren Umgang mit dem Scheitern: Try again. Fail again. Fail better. Zum besser Scheitern eröffnet sich jetzt, da im Westen Amerika abkackt und im Osten der aufgeweckte Riese China zur Morgengymnastik ansetzt, eine welthistorisch günstige Gelegenheit. In diesem Zusammenhang hier für alle angehenden Geostrategen in Berlin eine kleine Denksportaufgabe, die sich aus der Zusammenschau zweier aktueller Magazincover ergibt. Wenn der Economist diese Woche aufmacht mit: "Contest of the Century – China v India" und der SPIEGEL zeitgleich titelt: "Die Rivalen – China gegen Deutschland: Kampf um die Weltmärkte" – wie muss dann unser natürlicher Verbündeter im Kampf um die Weltherrschaft heissen? Kleiner Tipp noch: Heinrich Harrer und Subhas Chandra Bose waren da schon einmal – wenn auch zur Unzeit – auf der richtigen Fährte...


Kommentar #1 von zt hoddle:

Try again. Fail again. Fail better.
von beckett, also eher europäisch. vgl. http://en.wikiquote.org/wiki/Samuel_Beckett#Worstward_Ho_.281983.29

24.08.2010 | 13:10

Kommentar #2 von schinkomat:

Hmm...
China vs. India & China vs. Deutschland -> India vs. Deutschland?
Ist die vs.-Relation transitiv? Das wär's ja noch...

24.08.2010 | 14:33

Kommentar #3 von irgendwem:

@#2: Seit wann ist der Feind meines Feindes mein Feind?

24.08.2010 | 16:03

Kommentar #4 von Schranko:

Seit Schinkomat.

24.08.2010 | 21:30

Kommentar #5 von grEGOr:

die Holmfriebemaschine beendet die Sommerpause – gut so. Fr. Passig uebernehmen sie (und die anderen natuerlich auch)

24.08.2010 | 22:24

Kommentar #6 von Aleks:

Um mal auf die Frage zurueckzukommen: Oesterreich vielleicht?

24.08.2010 | 22:45

Kommentar #7 von irgendwem:

Österreich hatten wir doch schon. Natürlicher Verbündeter – nagut. Aber im Kampf um die Weltherrschaft?
Eine bessere Idee habe ich allerdings auch nicht. Vielleicht Burma? Achne, das gibt es ja gar nicht mehr.

25.08.2010 | 11:58

Kommentar #8 von irgendwem:

Natürlich gibt es Burma.

25.08.2010 | 18:59

Kommentar #9 von Rob irgendwen:

Also ehrlich, Spiegel, Economist et al, immer der gleiche alte Hut, egal wie sehr mittlerweile ausser Form und Sinn und stinkend. Ware die Welt ein PKW und die Weltherrschaft der Kaufvertrag, würde jeder mit nem bisschen Ahnung vom Erwerb dieser Rostlaube abraten. Aber vielleicht ham wer Glück und können den runtergesandelten Planeten paar dämlichen Alientouristen à la Eifelturm andrehen und von der Gage den Umzug zahlen. Fragt sich nur, wohin?

26.08.2010 | 13:38

Kommentar #10 von Aleks:

Ins Nichts natuerlich. Schoen da.

26.08.2010 | 21:37

Kommentar #11 von Rudi K. Sandel:

Ich verwahre mich gegen den Gebrauch des Adjektivs "runtergesandelt" in Kommentar #9

26.08.2010 | 22:01

Kommentar #12 von Herrmann U. Zeitler:

Sehr geherter Herr Rudi K. Sandel,
einer meiner besten Komatrinkgenossen heisst Rudi. Mit keiner irgendeiner meinerseitig getätigten Äusserungen wollte ich Sie, sehr von mir geschätzter Herr Sandel, auch nur ungewollt versehentlich in eine ursächlich zusammenhängende Verbindung zwischen Ihnen und den von mir angesprochenen Unstimmigkeiten der menschengewirkten, nach allen Seiten arschoffenen Missverwaltung dieses Planetens bis hin zum Totalverlust des Lebensraums bringen.
Na ja, allerdings, jetzt wo Sie sich grad anbieten, könnten wir das probieren, oder?
Zwei Stunden Streckbank können Wunder wirken, bis Sie ja doch gestehen. Ergo wissen wir endlich, wer uns das eingebrockt hat. Na, Sie.
Hexer! Brennnne! Gib mir`n Stein.

28.08.2010 | 02:25

Kommentar #13 von Bart Simpson:

Der gute alte Stein...

28.08.2010 | 04:44

Kommentar #14 von Analregressiv:

Ihr seids ja richtig cool, ihr Kaschperköpfe. (An dieser Stelle hätte ich einen Smiley eingefügt, für den ich mich lebenslang schämen würde, wäre mir sowas wie Schamgefühl innert)

28.08.2010 | 21:59

Kommentar #15 von irgendwem:

Wäre das Thema nachrangiger plaziert, würde das den globalen Skandal weder lösen noch verniedlichen.

01.09.2010 | 10:28

Kommentar #16 von HFXic4jd:

I'm shekocd that I found this info so easily.

25.08.2014 | 09:19

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Weinbauer

- flexibel reagieren

- Green Soya

- Krautsaucen outsourcen

*  SO NICHT:

- Rollos der ewigen Finsternis

- Gehwohl Kräuterfuss

- Guerillawinzer

- Soylent Green (zum Frühstück)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"The Lesson", Ruth Platt (2015)

Plus: 18, 21, 52, 119
Minus: 55, 74, 127, 196
Gesamt: 0 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV