Riesenmaschine

09.10.2010 | 00:27 | Anderswo | Supertiere

Das allerletzte Einhorn


Einhorn, schematisch (Quelle, Lizenz)
Als das Ontario Science Center diese Woche berichtete, im Don Valley, einem verwunschenen Flusstal in Toronto, sei ein Einhorn gesichtet worden und dazu überzeugendes Videomaterial präsentierte, reagierte die Einhorn-Fachwelt mit hektischem Geschrei. Zwar ist der Ursprung des Einhorns nicht geklärt, aber es kommt ganz sicher aus Indien, Arabien, Afrika, Mesopotamien, dem Orient oder dem Westharz, mit anderen Worten: nicht aus Kanada. Wer hätte gedacht, dass die erste Einhornsichtung seit Marco Polo ausgerechnet auf dem einzigen Kontinent stattfindet, auf dem es nie Einhörner gegeben hat? Und wie schafft es das kanadische Einhorn, Cuviers legendäres Nichtexistenzargument von 1827 zu umgehen, nach dem es Paarhufern wegen ihrer gespaltenen Stirn unmöglich sein dürfte, in der Mitte des Kopfes ein Horn zu tragen? Und schliesslich: Warum verbirgt sich das menschenscheue Einhorn ausgerechnet in einer Millionenstadt? Hat man den Sascha Lobo unter den Einhörnern entdeckt? Ein paar Antworten wären schön.


Kommentar #1 von chepedaja:

Die Antworten liegen auf der Hand: Ein Science Center Mitglied hat einfach seinen Murakami (Hardboiled Wonderland...) ausgelesen. Da kommen auch Einhörner vor.

10.10.2010 | 11:24

Kommentar #2 von 9001:

wie bei jedem karrussell einhorn ist auch bei diesem der schweif steif.

11.10.2010 | 16:54

Kommentar #3 von max:

im streichelzoo im görli war letztens auch ein einhorn, aber ich wär gar nicht auf die idee gekommen, es zu filmen! eigentlich hat sich gar niemand drum gekümmert, selbst die kinder haben die esel weiter gefüttert. konnte einem fast schon leid tun, das einhorn, aber andererseits schien es ihm nicht viel auszumachen.

12.10.2010 | 14:45

Kommentar #4 von irgendwem:

Das ist nicht Sascha Lobo, sondern bestimmt wieder nur Günter Wallraff.

12.10.2010 | 16:58

Kommentar #5 von gnaddrig:

Cuviers legendäres Nichtexistenzargument von 1827 ist insofern als nicht stichhaltig zurückzuweisen als Hummeln, die laut Volksmund eigentlich auch nicht fliegen können, nachweislich fliegen können.

15.10.2010 | 13:18

Kommentar #6 von einhorny:

Ich habe letztens auch einhörnchen gesehen. Ganz bald war es dann aber einhorn.

23.10.2010 | 00:36

Kommentar #7 von C.K.:

Ich glaube, hier ist gerade eben eine spiegelverkehrte Version vor dem Fenster vorbeigelaufen-

27.07.2012 | 02:52

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- flauschigen Riesenplaneten entdecken

- Millerntor

- Tiegel-Teuerling

- Telefonsex

*  SO NICHT:

- Ostasiengutfinderei (ohne Ahnung)

- Einbildungskredit

- Topf-Teuerling

- Faxsex


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Bite", Chad Archibald (2015)

Plus: 3, 11, 74, 137
Minus: 2, 7, 38, 51, 59, 118, 132, 163, 192, 209
Gesamt: -6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV