Riesenmaschine

01.10.2007 | 02:33 | Alles wird schlechter

Ein schöner Tag bei der ARD


Demnächst auch auf dem Nintendo DS (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
"Haha, oder so: Wir bieten den Leuten unseren Videotext per Faxabruf an." – "Ja, genau, aber den Faxabruf können sie nur per SMS aktivieren. Sende TEXT + Seitennummer an 89234." – "... und die Nummer steht natürlich exklusiv nur auf unseren Videotext-Seiten." – "Genial! ... obwohl, noch besser: Wir lassen einen Praktikanten die Videotext-Seiten abfotografieren und verschicken sie als MMS." – "Ha! Wir lassen ihn die gefaxten Videotext-Seiten abfotografieren!" – "Juchhu! Der Preis für den dämlichsten crossmedialen Marketing-Approach des Jahrzehnts ist unser! Schon 2007!"

In diesem Moment bemerkten die beiden Assistenten des Cross-Media-Beauftragten der ARD, dass ihr Chef schon seit Minuten nichts mehr gesagt hatte. Sie verstummten, denn sein eisiger Blick verriet: Sein eingangs der Sitzung gemachter Vorschlag, dass man sich ausgewählte Seiten des ARD-Videotexts ab Herbst 2007 direkt auf ein internetfähiges Handy schicken lassen kann, um so endlich unterwegs über das ARD-Programm, Sportergebnisse und die neusten Nachrichten informiert zu werden, war vollkommen ernst gemeint.

"Diese Deppen", dachte der Cross-Media-Beauftragte. Aber die würden sich noch schön wundern, wenn sie erstmal von seinem nächsten grossen Wurf erführen: Dem ARD Text im Auto, bei dem der Fahrer Teletextnachrichten in seinem Rundfunkempfänger auswählen kann, um sie sich während der Fahrt von einem Sprachwiedergabesystem vorlesen zu lassen. Wenn ihm doch bloss endlich ein Weg einfallen würde, wie man das ganze BTX-kompatibel machen könnte.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Ein erneuter Tag in der Firma


Kommentar #1 von zurg:

vorne ist in der ersten reihe!

01.10.2007 | 14:10

Kommentar #2 von Dentaku:

...und man hätte doch BTX statt WAP aufs Mobiltelefon bringen sollen, da wäre die Bedienung auch schon auf die Telefontastatur optimiert gewesen.
*00#

01.10.2007 | 15:10

Kommentar #3 von Skeptiker:

Mir dräut, es geht hier vor allem darum, auch Autofahrer und Handybesitzer unter die TV-Rundfunkgebührenpflicht zu stellen. Wenn man mit dem Autoradio theoretisch auch den VT empfangen kann, muss man dafür selbstverständlich die Fernsehgebühren zahlen.
Beim möglichen Faxabruf des VT, müsste doch dann wohl auch jedes Faxgerät der GEZ gemeldet werden.

01.10.2007 | 16:16

Kommentar #4 von Alexander:

Im Faxabruf gibt es leider nur die aktuelle Teletext-Übersicht -- siehe Seite 109 beziehungsweise (Cross! Me! Dia!) siehe http://www.ard-text.de/videotext/index.html?tafel=109
Toll auch: Die vorgelesenen Teletextseiten als Podcast. Und das dann per Spracherkennung aufs Scall.

01.10.2007 | 18:33

Kommentar #5 von Dr. post:

Man könnte den Text per Post versenden, dann kann man Auch Briefkästen als Rundfunkempfänger (gelbartig) anmelden.

02.10.2007 | 16:41

Kommentar #6 von Der:

alte BMW in meiner Firma hatte Vollausstattung und das bedeuted natürlich auch TV mit Videotext. Ist also schon ein sehr alter Hut das ganze.
Bye Helmut

02.10.2007 | 18:03

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Barcode auf die Eichel lasern (romantisch)

- Japaner (das Unix unter den Menschen)

- Tip-Top-Subkultur

- Aluteeei

*  SO NICHT:

- Datenbänke

- Konzeptbärte

- Stinktierfrisur

- Data-Handschuh


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"This Is England", Shane Meadows (2006)

Plus: 9, 12, 31, 42
Minus: 1, 51, 74, 94
Gesamt: 0 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV