Riesenmaschine

26.09.2007 | 10:21 | Sachen kaufen

Ein erneuter Tag in der Firma


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Als dann Steiermann aus der Entwicklung mit von aussen verstellbaren Innenspiegeln konterte, mussten Zeisel und Stilicke handeln. Taktisch geschickt bezogen sie das Marketing mit in die Überlegungen ein, um die Chancen auf substanzielle Ergebnisse zu minimieren. Äusserst gerissen setzten sie die Meetings stets für Freitag, 18.30 Uhr im stinkenden Konfi "Stuttgart" an, so dass praktisch nur neue, unerfahrene Kollegen erschienen und solche, die zu Recht Angst um ihren Job hatten. Die Strategie ging auf, die Präsentation bei Vizepräsident Sasel war ein Durchmarsch und schliesslich der Wettbewerb um das abseitigste Produkt mit den grotesk verzierten LKW-Gardinen haushoch gewonnen – den Ausschlag hatte das Fransenkissen gegeben, auf das Mörensen vom New Business Development bestanden hatte. Steiermann schliesslich präsentierte seine Idee – ein zweigeteiltes Handschuhfach, für jeden Handschuh eines – nicht mehr.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Schlüsselerlebnisse


Kommentar #1 von Sebastian:

So fleissig in letzter Zeit, Herr Lobo. Wie glanzvoll.

26.09.2007 | 12:22

Kommentar #2 von Lars:

Von aussen verstellbare Innenspiegel sind lustig.

26.09.2007 | 12:36

Kommentar #3 von Sascha Lobo:

Leider ist der Gag mit den Innenspiegeln nicht so richtig doll von mir, sondern von irgendeinem Kabarettisten in den 90ern vorgetragen worden. Das nur der Dings halber.

26.09.2007 | 14:27

Kommentar #4 von CommodoreSchmidtlepp:

Die Kabarettisten die dies in ihrem Programm verwendeten waren Frank Gosen und Jochen Malmsheimer, damals unter dem Namen "Tresenlesen" unterwegs.
Cheers!

26.09.2007 | 14:45

Kommentar #5 von Max:

Büscheling und Vonnebrink haben auch dafür gestimmt.

26.09.2007 | 16:12

Kommentar #6 von Lars:

Egal, ich finde es gut, dass überhaupt noch wer ins Kabarett geht.

26.09.2007 | 17:17

Kommentar #7 von Alexander:

Danke übrigens für die Erinnerung daran, warum das Handschuhfach Handschuhfach heisst. Ich hatte es vergessen.

26.09.2007 | 19:20

Kommentar #8 von Sascha Lobo:

Büscheling und Vonnebrink sind die richtigen Antworten; PommodoreSchmidtlepp gehört glaube ich mit zu den allerdämlichsten Jetztkommentatoren, aber Dank in diesem Fall für die Aufklärung.

26.09.2007 | 19:43

Kommentar #9 von CommodoreSchmidtlepp:

Nanana Herr Lobo, wer wird denn da ausfallend?
Cheers!

26.09.2007 | 21:02

Kommentar #10 von medienproletarier:

Konfi Stuttgart? Ich geb dir gleich Konfi Stuttgart! Du warst da doch gar nicht!

27.09.2007 | 10:54

Kommentar #11 von Sascha Lobo:

Aber er stinkt schon, nicht wahr.

27.09.2007 | 16:58

Kommentar #12 von Daniel:

Ach Sascha, der Schmidtlepp ist ein gewoehnlicher Staenkerer und Neider, keiner Regung wert.

04.10.2007 | 15:51

Kommentar #13 von CS:

Sagt das Weichei Erk? Alles klar!

09.04.2009 | 12:42

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Spargelfeld scheiteln

- Takeshis Wolfsschanze

- 48-Stunden-Hotline

- Tannenzäpfle

*  SO NICHT:

- Zielscheibe als Shirt

- Kärrner-Arbeiten (unterbezahlt)

- Kuchen diskreditieren

- Marzipanersatz


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Shadowboxer", Lee Daniels (2005)

Plus: 12, 31, 79, 80, 92
Minus: 1, 82
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV