Riesenmaschine

21.06.2005 | 09:59 | Was fehlt | Sachen kaufen

Sachen von früher: der Segway


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Eine der besten PR-Kampagnen, an die ich mich überhaupt erinnern kann, war die des Segway. Was gab es alles zu lesen und zu bestaunen, Technologievisionäre wie Steve Jobs ließen sich zu Äußerungen hinreißen wie "es werden Städte um den Segway herumgebaut werden". Wenn das inzwischen geschieht, wird es äußerst geschickt vor der Weltpresse verborgen. Überhaupt scheint diese hochgelobte Erfindung vollständig im Geheimen zu operieren, nie wieder waren nach Ende der Kampagne Medienberichte zu sehen, echte Segways auf der Straße schon gar nicht. Man könnte natürlich auch vermuten, dass der Segway statt eines weltverändernden, bombastischen, grandiosen Erfolges einfach ein weltgleichlassender, bombastischer, grandioser Misserfolg geworden ist. Aber die PR-Kampagne, mein lieber Herr Gesangsverein, die war genial!


Kommentar #1 von Sascha Lobo:

Nachtrag: da auf der österreichischen Website nirgends ein Preis zu finden ist, habe ich den für Deutschland zuständigen Wiener Distributor kontaktiert um soeben ein pdf per Mail zu bekommen. Die Preise stehen dort drin. Ein Segway kostet ja nach Modell zwischen 5.340,00 und 7.428,00 Euro. Das könnte eine Erklärung sein für den zumindest zögerlich eintretenden Welterfolg.

21.06.2005 | 11:55

Kommentar #2 von Martin Baaske:

Mit so einem Teil hat sich doch mal George Bush gemault... dachte, die wären danach verboten worden.

21.06.2005 | 15:41

Kommentar #3 von Aleks:

Segway! Lange nicht mehr darueber nachgedacht, aber schon lange auf meiner Wunschliste. Sechstausend Euro sind keinesfalls zuviel, denn es sieht besser aus als alle anderen Verkehrsmittel und ist kaum langsamer als eine U-Bahn. Was ich eigentlich sagen wollte: "Freude schoener Goetterfunken" im Ratgeber, fuer den ich ansonsten nur Lob finde, ist drei Zeichen zu lang, jedenfalls hier.

21.06.2005 | 17:45

Kommentar #4 von Sascha Lobo:

Witzbold. Das soll so. Denk mal drüber nach!

22.06.2005 | 20:51

Kommentar #5 von Aleks:

Deshalb steht jetzt gerade auch GAR nichts hinter dem Gedankenstrich in der obersten Zeile des Ratgebers. So geht's – [Leere], das ist Metaratgeber und zugleich angewandtes Dada oder Nihil oder wie die Soehne Abrahams jetzt alle heissen. Das soll mal jemand nachmachen.

22.06.2005 | 22:19

Kommentar #6 von dotpolka:

Neulich fuhr ein Vertreter der UC Berkeleyer Campuspolizei damit herum. Sah bescheuert aus.

02.07.2005 | 03:31

Kommentar #7 von Stefan98:

Wir, eine Gruppe Berliner Ingenieure, arbeiten z.Zt. an einem Eigenbau. Ein selbststabilisierendes Funktionsmuster existiert bereits. EK-Teilepreis für einen betriebsfertigen Prototyp liegt bei ca. 900EUR. Entwicklungszeiten natürlich nicht mitgerechnet. Fährt übrigens mit 2 20Zoll-Harley-Davidson-Reifen. Wer Interesse hat kann sich melden unter: stefanengler98@yahoo.de.
Grüsse an alle Technikinteressierte, Stefan98.

06.01.2006 | 13:10

Kommentar #8 von Kathrin:

Das ist schön, dass man dann für viel weniger Geld nicht am deutschen Strassenverkehr teilnehmen darf. Oder hat sich an der Zulassungssituation mittlerweile was geändert?

06.01.2006 | 13:28

Kommentar #9 von Jill:

In Hamburg habe ich neulich eine Reisegruppe gesehen, die wohl eine Segway-Stadtrundfahrt gebucht hatte. Vorne an den Dingern war Werbung, und die Touristen mussten Fahrradhelme tragen.

30.10.2006 | 20:53

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- exotische Horrorfilme

- Dancing round the Weizenglas

- Hüpf-Roboter

- Fernkopie zukommen lassen

*  SO NICHT:

- Konneke für was zum Knorpeln

- Schorf

- Dancing round the Handbag

- Fax schicken


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Mother's Day", Darren Lynn Bousman (2010)

Plus: 3, 38, 42, 49, 66, 80, 96, 100, 118, 119
Minus: 1, 9, 176, 190
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV