Riesenmaschine

04.07.2005 | 16:38 | Berlin | Alles wird besser | Zeichen und Wunder

Neuer Trend zur Höflichkeit


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Graffiti sind einerseits ein Motor der Anti-Graffiti-Industrie: von der Nanotech-Beschichtung bis hin zum Antigraffiti-Seminar werden hier Arbeitsplätze geschaffen und der technologische Fortschritt befördert. Einfacher, billiger und im abgebildeten Fall 100% wirksam: innovative Höflichkeitstechniken.


Kommentar #1 von Sascha Lobo:

Eins rauf mit Mappe und Frühstück (ein altes Lehrer-Kompliment von vor dem Krieg, dem Weltkrieg, transportiert von meinem angeheirateten Grossonkel-Expfarrer mütterlicherseits, der mit Mercedes und bevilltem Seegrundstück in Caputh (5000 qm) trotz allem immer noch Sozialist ist), und zwar für den Deutschlandbezug, die soziologische Komponente und die hochwahrscheinliche Nichtabgeschriebenheit.
Ich schreibe diesen Kommentar hauptsächlich, weil ich glaube, dass sich die Attraktivität des Blogs stark erhöht, wenn nicht nur Tekkie-Kram drin ist, bzw. nur ca. 30%, wie im richtigen Leben halt auch (Quoten richtiges Leben: 30% Arbeit/Technik; 30% Trinken, Essen, Soziales; 30% bettbezogene Tätigkeiten, Intensivsoziales; 12% Quatsch, Unsinn, Dämliches). Ganz so in etwa könnte man sich ja auch die Aufteilung hier vorstellen, oder?

04.07.2005 | 17:16

Kommentar #2 von Kathrin Passig:

Zur Erklärung: Dieses Schild befindet sich im Hauseingang unmittelbar neben einem Graffitizubehör-Laden und ist vom Ladenbetreiber unterzeichnet. Glaubwürdigkeit und in der Folge Compliance entsteht dadurch, dass hier der Absender die Sprache des Adressaten spricht bzw. vermutlich der Mietvertrag des Absenders von der Einhaltung abhängt. Daraus lässt sich aber immerhin ersehen, dass die Einrichtung eines Graffitiladens im Vorderhaus den Rest des Hauses wirksam vor Graffiti schützt.

04.07.2005 | 17:30

Kommentar #3 von Martin Baaske:

jaja die sprayerläden, der eigene hausflur soll schön sauber sein, aber gleichzeitig die horden aufmunitionieren, hahaha.....

05.07.2005 | 14:24

Kommentar #4 von ira:

Ich wünsche mir bereits seit längerem die Graffiti-Sticker-Art-usw-Abteilung im Baumarkt. Fachgeschäfte waren mir schon immer zu individuell und servicebezogen, wo kommen wir denn da hin, wenn jeder kompetent beraten wird.

11.07.2005 | 13:08

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Geselliger Glöckchen-Nabeling

- Käsefondue

- Spätsommer

- Buden-Hopping

*  SO NICHT:

- übergradeter Müll (schrott wax)

- Abzockeria / Nepperia

- Gorgonzola-Suppe

- Frühwinter


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Death Note", Shusuke Kaneko (2006)

Plus: 42, 63, 79, 89
Minus: 144
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV