Riesenmaschine

16.07.2005 | 14:31 | Anderswo | Alles wird besser

Fahren auf Pump


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Japan strikes once again. In der kleinen Osakaer Firma Nakano Iron Works hat man sich eine Erfindung ausgedacht. Eine Spezialnabe misst den Druck in den Reifen während der Fahrt und pumpt bei Druckabfall von selbst Luft hinein, und zwar durch die nebenstehend zu sehende, mäandernde Speiche und mit Hilfe der Drehbewegung des Rades. Der Reifendruck wird so konstant gehalten, und das spart Trittenergie und vieles mehr. Der größte Fahrradhersteller Japans, Bridgestone, hat das System bereits in eines seiner Fahrradmodelle eingebaut, das leider außerhalb Japans nicht verkauft wird. Wie man aber bei komplett plattem Reifen wieder Luft hineinbekommt, weil man dazu ja fahren müsste, bleibt ungeklärt.


*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Sad Hour (1 zum Preis von 2)

- Käsecracker

- Alltagsforschung

- Ultrahochvakuum

*  SO NICHT:

- Stanzabfälle (scharfe Kanten)

- ein Jahr brauchen, um zu begreifen

- schnöder Undank

- Käsecrack


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Unknown", Jaume Collet-Serra (2011)

Plus: 5, 24, 80, 94, 96, 102, 135, 142
Minus: 43, , 87, 116, 118, 181
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV