Riesenmaschine

18.07.2005 | 12:14 | Alles wird besser | Sachen kaufen

Holz 2.0


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Die Zukunft liegt im Holz, und zwar mitten im Holz und das auch noch zwei Mal. Drei Designer (Transalpin) aus dem weltweit anerkannten Innovationsstandort Deutschland haben wood.e (PDF) entwickelt, ein Formholz, in das zwei stromführende Schichten Metall eingelassen sind. Mit Spezialschrauben lassen sich so an jedem Punkt auf dem Holz elektrische Geräte anschließen. Um das Ganze nicht in die (nicht gewünschte) Richtung Elektrischer Stuhl zu ziehen, liegt nur 12 Volt Spannung an. Kürzlich wurde das System "Living in a Box" entwickelt, der Prototyp eines Rundum-Möbels mit wood.e-Einsatz. Ob das Rundum-Möbel auch ein Rundumglücklich-Möbel wird, müsste man live testen. Kostenpunkt: wie üblich unbekannt. Aber gebogenes Holz sieht ja irgendwie immer teuer aus, und dann auch noch Next Generation Wood. Viel mehr als drei, vier Kleinwagen (aus Metall) wird es kaum kosten. Private Testberichte von interessierten Verbrauchern bitte per Mail.


*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Spaß-Champagnerflasche mit Schleim drin

- Elch im Rucksack (man weiß ja nie)

- Haus etwas anheben, dann mit der Seilbahn rein

- hübsch vignettierte Erinnerung

*  SO NICHT:

- Hartgeldschwund

- Lemming-Verunglimpfung

- Bronzo, der böse Informant

- ein Jahr brauchen, um zu begreifen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Bienvenue chez les Ch'tis", Dany Boon (2008)

Plus: 3, 21, 102
Minus: 2, 3, 13, 137, 146, 154, 165
Gesamt: -4 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV