Riesenmaschine

25.07.2005 | 11:56 | Anderswo | Vermutungen über die Welt

USA finden Anschluss an Kanada

An der Grenze zwischen den USA und Kanada, so meldet die Nachrichtenagentur afp, sei ein Tunnel entdeckt worden, der offenbar von Drogenschmugglern gebaut wurde. Die Tunnelbauer waren vermutlich entweder von der literarischen Gesellschaft "Tunnel über der Spree" inspiriert, der Theodor Fontane angehörte, oder, ja, vielleicht von Drogen. "Sheesh, did we really dig a tunnel to Canada last night? Man, what did we do that for? I mean, it's like, right there. You can, like, walk to Canada. Man, good thing we didn't do coke, we would've dug a tunnel all the way to Hawaii!"


Kommentar #1 von Aleks:

Ungerecht: Da haben drei Männer achteinhalb Monate lang hart und sinnlos gegraben, nur um beim ersten Versuch, den Tunnel zu benutzen, mit "hockey bags full of marijuana" erwischt zu werden. Da kann man schonmal zu Drogen greifen, vor lauter Enttäuschung.

25.07.2005 | 15:57

Kommentar #2 von Christoph Schulte-Richtering:

Außerdem haben die USA und Kanada doch eh eine Freihandelszone (NAFTA). Da muss man doch keinen Tunnel graben! Drogen kann man doch ganz normal illegal über die Grenze bringen (Autoverkleidung, Kondom im Darm)!

25.07.2005 | 16:16

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Bürstenbiopsie

- imaginärer Chef

- hochpreisige Verrohrung (hält)

- Fernkopie zukommen lassen

*  SO NICHT:

- Schneeketten

- schlecht aufgestellt sein

- imaginäres Gehalt

- Fax schicken


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Tucker & Dale vs Evil", Eli Craig (2010)

Plus: 8, 25, 37, 80, 122
Minus: 54
Gesamt: 4 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV