Riesenmaschine

23.08.2005 | 12:42 | Was fehlt | Sachen anziehen

Eidechsentrikots

Im Fussball hört man oft von Textilfouls. Seit einiger Zeit soll dieses Zerren am Trikot des Gegenspielers vom Schiedsrichter hart abgestraft werden. Nichts gegen gewisse Neuerungen im Regelwerk. Aber liesse sich die Sache nicht auch interessanter, und – bionisch gesprochen, man lernt ja vom Tier dieses und jenes – eleganter lösen?

Auftrag also an die Biotechnologen: Schafft ein, zwei, elf Eidechsentrikots. Solche Leibchen nämlich, die sich, sobald der Gegener sie grapscht, nicht in die Länge ziehen und den so Gegrapschten zu Fall bringen, sondern die statt dessen, der Eidechse Schwanzende analog, abfallen um sich danach noch einige Zeit lang dribbelnd auf dem Rasen zu winden, während der verbliebene, enthuschte Rest-Kuranyi den Ball unterdessen gemütlich im kurzen Eck verstaut. Wir sähen das gerne. Und auch in den Zeitlupen, die dann ggf. im Splitscreen-Modus, hier abgeworfenes Trikot, da Stummeltrikot, wiederzugeben wären – mit doppelter Trikotwerbung! – gäbe das einiges her, den Sponsoren-heischenden Vereinen sogar das Doppelte.

Martin Bartholmy | Dauerhafter Link | Kommentare (1)


Kommentar #1 von Loser Blissett:

So was wurde vor geschätzt 10, 15 Jahren mal in der Sportschau vorgestellt, von Klettverschlüssen zusammenhaltene Flickentrikots, die ein Foul sofort sichtbar machen. Konnte sich aus leicht nachvollziehbaren Gründen nicht durchsetzen.

23.08.2005 | 14:55

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Feuchtes Toilettenpapier "Happy End" (Penny-Markt)

- kleine Ferkelei

- Eleganz der schönen Form

- petrarkisch denken, petrarkisch handeln

*  SO NICHT:

- Monothematische Stammtische

- Literaturpreisnachlass

- Zierdolchverletzungen

- Morgenmuffel


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Seven Psychopaths", Martin McDonagh (2012)

Plus: 8, 23, 26, 37, 44, 66, 76, 78, 97, 106
Minus: 14, 38, 138, 161
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV