Riesenmaschine

24.08.2005 | 20:32 | Berlin

In Hypnose

Die sprichwörtliche Unabhängigkeit und Unbestechlichkeit der Riesenmaschine in Ehren – sie findet ihre Grenzen da, wo die Blutsbande anfangen, die bekanntlich dicker sind als Wasserbande. (Wer hätte jemals von Wasserbanden gehört?) Sie machen uns mit der Tradition brechen, das Wespennest Popmusik zu meiden, und auf Jens Friebes neues Album "In Hypnose" hinweisen. Über die Platte selbst zu urteilen verbietet uns indes die Befangenheit; wer mag, möge sich bei jens-friebe.de einen Eindruck verschaffen, wo man in die Songs hineinhören kann. Bliebe nur noch, die Record Release Party zu erwähnen, die morgen, Donnerstag, ab 21 Uhr im NBI in der Berliner Kulturbrauerei stattfindet.


*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Grossbelastungskörper (LIVE!)

- Glück in der Liebe

- Stahlschrott

- Hosen mit 3 Beinen? Eins abschneiden

*  SO NICHT:

- Baumkiller Minierraupe

- Millionenbetrug

- Dederon-Hohlprofil

- Pech mit Elektrogeräten


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"All is Lost", J.C. Chandor (2013)

Plus: 21, 35, 37, 45, 55, 87, 135, 153
Minus:
Gesamt: 8 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV