Riesenmaschine

15.09.2005 | 21:48 | Fakten und Figuren

Die Krankheit Ich

Keine Frage dürfte die abendländische Philosophie über die Jahrhunderte hinweg derart beschäftigt haben, wie die nach dem Subjekt. Sigmund Freud hat es in drei Etagen zerlegt. Michel Foucault hat es erst mühevoll abgeschafft und dann durch die Hintertür wieder reingelassen. Und Arthur Rimbaud hatte sich der Frage kurzerhand zu entledigen versucht, indem er behauptete, Ich sei ein anderer. Trotzdem stand die Frage, wer oder was das Ich ist, quälend unbeantwortet weiterhin im Raum. Vermutlich, weil niemand auf die Idee gekommen ist, einfach mal in der Wikipedia nachzuschlagen. Dort steht nämlich die Antwort schwarz auf weiss. "Ich" ist eine Krankheit, die Aquariumfische befällt. Gut zu wissen: "Ich is fairly easy to treat in the freshwater aquarium", und zwar mit Hilfe von "standard ich treatments". Die Frage, wie man das noch viel lästigere Über-Ich loswird, kann hingegen auch die Wikipedia vorerst nicht beantworten.


Kommentar #1 von Martin Bartholmy:

Informativ immerhin der Hinweis in der wikipedia "Ich (pronounced ick)", d.h. es dürfte sich um kein generelles, es dürfte sich um ein Berliner Phänomen handeln.
Die wirklich wichtigen Fragen über das "Ich" werden hier
http://www.petsforum.com/personal/trevor-jones/marineich.html
zumindest einmal gestellt:
– Can cleaner wrasses control "Ich"?
– Does a specific gravity of 1.017 prevent outbreaks?
– Is "Ich" always present in our aquaria?
– Does stress cause "Ich"?

16.09.2005 | 02:07

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- entbehrungsarm

- Fischli Weiss

- Maulaffen generell

- Ballistol

*  SO NICHT:

- Barren (Pferden die Beine brechen)

- Darmzottensalat mit Schmieröldressing

- entbehrungsreich

- Weissfischüberfischung


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Unknown", Jaume Collet-Serra (2011)

Plus: 5, 24, 80, 94, 96, 102, 135, 142
Minus: 43, , 87, 116, 118, 181
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV