Riesenmaschine

06.11.2005 | 13:53 | Alles wird besser

Ruf! Mich! Auf!

Am 2. November hat amazon, wie wir durch den heise Newsticker erfahren, ein neues Tool von nicht geringem Weltveränderungspotenzial aus der Taufe gehoben: den amazon Mechanical Turk. Benannt nach Wolfgang von Kempelens Schachtürken, bietet der Mechanical Turk eine Programmierschnittstelle für Aufgaben, die derzeit noch einfacher von Menschen als von Computern zu bewältigen sind. Klassischerweise geht es dabei um das Identifizieren von Bildinhalten, aber natürlich bietet sich der Türke auch als Verwaltungstool zum Outsourcen anderer leicht zu strukturierender Aufgaben an. Arbeitgeber bieten ihre "Human Intelligence Tasks" oder HITs in der amazon-Datenbank an, der Besitzer besagter Human Intelligence kann sich flexibel aus der Auftragsauswahl mit Arbeit eindecken. Der Lohn – derzeit zwischen 3 und 60 Cent pro Aufgabe – wird auf das amazon-Konto des Benutzers eingezahlt und lässt sich von dort in echtes Geld umwandeln.

Der zentrale Coolnessaspekt der Angelegenheit ist, dass Software, die den mechanischen Türken einsetzt – wie im nebenstehenden Pseudocode zu sehen – schlicht den Menschen aufruft, der dann ein vom Computer weiterverarbeitbares Ergebnis zurückliefert. Kulturpessimisten werden sich zwar vom mechanischen Türken ihrerseits dazu aufgerufen fühlen, Wörter wie "0,1-Euro-Job", "Henry Ford", "menschenverachtend" und "Taylorismus" zurückzuliefern, in den kulturpessimismusfreien Geschäftsräumen der Riesenmaschine jedoch herrscht das reine Entzücken. Schon jetzt eine der ganz grossen Erfindungen des Jahres!


Kommentar #1 von jo:

Oh, ich war mal schneller als Ihr. An dieser Stelle habe ich einen überflüssigen Smiley hingemacht, wofür ich mich dereinst schämen werde.
http://www.design-o-matic.de/blogomatic/jowp/?p=94
Ich hab' allerdings eher die "kulturpessimismusfreien Betriebssystemuser" im Blick gehabt.
jo$ blog-o-matic
jo
PS: Ist auch mal Neues: "Trackbacks-zu-Fuss". Das hat einen gewissen Charme, liebe Riesenmaschine. Gehört das schon zu Amazons "Mechanical Turk"? An dieser Stelle habe ich einen überflüssigen Smiley hingemacht, wofür ich mich dereinst schämen werde.

08.11.2005 | 10:25

Kommentar #2 von kosmar:

habs natürlich ausprobiert: man kann fast 4 Euro stundenlohn schaffen. spass machts aber nur bedingt, und mein schulenglisch reicht für die besser bezahlten aufgaben nicht aus. ausserdem brauchts ein konto in US, sonst gibts nur amazon gutscheine.

09.11.2005 | 12:03

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Übergangsriten

- altmodische Tiernamen

- Zinnen

- optical mouse

*  SO NICHT:

- als DJ-Name "Ostbam" wählen

- Bartwichse, wenn keine Zahnpasta im Haus

- viele gängige Hobbies

- Grappapralinen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Babel", Alejandro González Iñárritu (2006)

Plus: 1, 3, 12, 27, 36, 45, 47, 69
Minus: 1, 13, 19, 37
Gesamt: 3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV