Riesenmaschine

08.12.2005 | 18:27 | Supertiere

Der Frostschutzfrosch


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Viele der jüngeren RiesenmaschineleserInnen werden sich nicht mehr an den Glykolwein-Skandal erinnern, weil sie damals nur Muttermilch oder Alcopops getrunken haben, statt mit Frostschutzmittel gestreckten Wein, was unseres Erachtens im Falle der Alcopops aufs gleiche rausläuft, und wonach sich Wenedikt Jerofejew mit Sicherheit die Lippen geleckt hätte, nachdem er den überflüssigen Wein weggeschüttet hätte.
Der bis zum Polarkreis vorkommende Waldfrosch hingegen braucht kein österreichisches Frostschutzmittel, weil er sein eigenes produziert, er uriniert nämlich während der Winterstarre so gut wie gar nicht, weswegen sich in seinem Blut eine 50 mal höhere Harnstoffkonzentration aufbaut als in der wärmeren Zeit. Was bei anderen Lebewesen gesundheitsbedrohend ist, weil erhöhte Harnstoffwerte zelluläre Komponenten zerstören, reduziert beim Frosch den Wasseranteil und die Stoffwechselaktivität anderer Organe, z.B. der Leber und Muskeln. Der Igel hingegen sucht sich jetzt in der kühleren Jahreszeit einen behaglichen Bau mit Internetanschluss, dämmert so vor sich hin, hat aber froschtechnisch seinen Metabolismus nicht so im Griff, so dass es schon mal vorkommt, dass unser stacheliger Freund in einem kleinen unerfreulichen See aufwacht, wenn er keine Klingelhose trägt.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Lernen von der Lapplandmeise

Tex Rubinowitz | Dauerhafter Link | Kommentare (9)


Kommentar #1 von CottonIjoe.de:

Unerhört, solch pornografische Posen eines Igels hier so ohne weiteres zu zeigen! Das steht in krassem Widerspruch zum Igeljugendschutzgesetz. Bitte einen Disclaimer à la "Hiermit bestätige ich, dass ich ein bereits geschlechtsreifer Igel bin" anbringen!

08.12.2005 | 19:43

Kommentar #2 von Tex Rubinowitz:

Igelschutzgesetz Igelschutzgesetz, das stört Wladimir herzlich wenig, weil er nämlich schon ein reifer, schwerer und flexibler Bursche ist:

(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)

08.12.2005 | 20:09

Kommentar #3 von irgendwem:

Das ist doch alles weit weniger niedlich, wenn man sich die stachligen Teufel ansieht, kurz nachdem sie geschlüpft sind

09.12.2005 | 03:53

Kommentar #4 von irgendwem:

Sie meinen diese Kastanien hier, die weder weniger niedlich, noch teuflisch, sondern wie ganz normale, handelsübliche, müde Igelkinder aussehen

(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)


09.12.2005 | 04:21

Kommentar #5 von CottonIJoe:

Jippie!
Wieviele von denen haste denn auf Lager?

10.12.2005 | 01:05

Kommentar #6 von Tex Rubinowitz:

400, aber kein Verkauf en detail, ab einem halben Dutzend können wir uns handelseinig werden, bei Abnahme von 10 gilt 10 plus 1, bei 20 plus 2 usw, Sonderkonditionen bei einem Schock, plus einen Riesenmaschine-Schlüsselanhänger gratis

10.12.2005 | 05:59

Kommentar #7 von CottonIJoe:

Kann man sich auch mal ein Probeexemplar zuschicken lassen? Ich weiss noch nicht wie gut die farblich zu meinen Sofakissen passen.

10.12.2005 | 09:53

Kommentar #8 von Tex Rubinowitz:

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Sie sich wirklich für die Igelchen interessieren, ich vermisse bei Ihnen eine gewisse, vorauszusetztende Ernsthaftigkeit, ich möchte nicht, dass meine Zöglinge eines Tages von Ihnen an einer schnöden Autobahnraststätte ausgesetzt werden. Gerade um die Weihnachtszeit verschenkte bzw erworbene Haustiere leiden unter Lieb- und Interessenlosigkeit, sobald der Glanz des Fests verflogen ist. Haben Sie überhaupt Klingelhosen im Haushalt? Versuchen Sie es vielleicht erstmal mit einem Kaktus

10.12.2005 | 12:50

Kommentar #9 von CottonIJoe:

Ach, ich hatte gehofft dass ich die Klingelhosen bei der Gelegenheit auch gleich erstehen könnte. Kakteen habe ich schon seit ca. 2 Monaten, bisher haben es 4 von 5 überlebt. Der verendete hatte zu viel Wasser bekommen. Aber das Wasserproblem gibts ja bei Igeln nicht so ausgeprägt, die sagen ja selber wenn sie genug davon haben oder?

10.12.2005 | 18:29

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Tändelwoche

- konkludentes Handeln

- Der Speier von Speyer

- Fruchtfliegen ein Schälchen Salzmandeln hinstellen

*  SO NICHT:

- Downtempomat

- Buch neu erfinden

- Spermienknödel im Badewasser

- Bockshörner jagen (Naturschutz!)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"The Chaser", Na Hong-Jin (2008)

Plus: 3, 24, 37, 45, 74, 89, 118, 119
Minus: 162
Gesamt: 7 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV