Riesenmaschine

13.12.2005 | 18:33 | Alles wird besser | Sachen kaufen | Papierrascheln

Empfehlerbehebung

Rechtzeitig zu Weihnachten macht uns die Firma Amazon ein sehr schönes Geschenk: Bisher waren die Buchempfehlungen auf der Basis vorangegangener Käufe seit ihrer Einführung 1999 auf unwürdigstem Niveau herumgekrebst: "Uns ist bekannt, dass Sie Terry Pratchett noch nie leiden konnten, aber vielleicht gefällt Ihnen ja sein neues Buch! Das gefällt sehr vielen Kunden! Genau wie der neue Harry Potter!" Jetzt hat man sie unter Zuhilfenahme von Ajax aufgebohrt und damit erstmals benutzbar, ja, bis auf die Navigation zwischen den einzelnen Empfehlungsseiten fast benutzerfreundlich gestaltet. Auch die Frage, wie Amazon darauf kommt, einem hartnäckig "Urin, ein ganz besonderer Saft" anzupreisen, wird endlich beantwortet: "Diesen Artikel haben wir empfohlen, weil Sie Das geht die Leser jetzt aber wirklich nichts an bewertet haben." Selbst wenn man etwa fälschlich den Kauf des Buchs "Audio-Röhrenverstärker von 0,3 bis 10 Watt erfolgreich selbst bauen" angelastet bekommt, kann man das Kuckucksei einfach löschen oder ihm zumindest verbieten, einen mit Folgeempfehlungen ("Neues aus Jogis Röhrenbude") zu behelligen. Ob es an diesen kosmetischen Operationen liegt oder ob man der Empfehlungsengine ein neues Innenleben spendiert hat, ist schwer zu sagen, aber die Ergebnisse sind jedenfalls deutlich besser als früher. Vielleicht müsste man doch endlich mal diesen Klassiker von Moleskine lesen.


Kommentar #1 von irgendwem:

Moleskin hab ich, und werde es wohl auch nie verstehen.
Vor 2 Jahren bekam ich mal eins, es liegt hier vor mir und schaut mich an und verlangt BESCHREIB MICH, aber inzwischen meint es wohl eher die Staubschicht auf dem Deckel.
Also was ist dran an diesen Notizbüchern? Man kann es nicht in die Potasche tun, weil das Cover zu dick ist, die Seiten sind ebenfalls dick, das Buch ist also bald voll, und das Gummiband? Weil alles so dick und fest verklebt und vernäht ist, kann ja sowieso nichts wegfliegen. Es ist siebenmal teurer als ein normales Vokabelheft und dreimal teurer als die viel edleren Notizbücher von MUJI. Nur weil Bruce Chatwin mal eins hatte? dabei weiss jeder, dass Bruce Chatwin ein notorischer Hochstapler war, vermutlich schrieb er in ganz normale Vokabelhefte

13.12.2005 | 19:14

Kommentar #2 von Kerny Stempel:

In einem meiner Lieblingsbücher, "Die 700 geheimen Bedeutungen von Potasche", stehen unter anderem viele Bedeutungen von Potasche, leider erinnere ich mich nur an drei davon, nämlich Po-Tasche, Pot-Asche und ein falschgeschriebenes Pott-Asche, also das rätselhafte Zeug, das immer in Tierfutter drin ist.

13.12.2005 | 19:20

Kommentar #3 von irgendwem:

Gesässtasche kam mir so ordinär vor, deshalb Potasche.
Und Potasche deshalb, weil ich manchmal in warmen Ländern bin, da hat man dann keine Jacke, in der man die dicken Moleskine Büchlein verschwinden lassen kann, wenn einem so Bruce Chatwin Adepten den Weg verstellen bzw die Aussicht

13.12.2005 | 19:26

Kommentar #4 von Moersberger:

Kerny, Du hast Pota-Sche vergessen, den südamerikanischen Revolutionsführer, der seine Ausbildung in Hogwarts genoss.

13.12.2005 | 20:13

Kommentar #5 von Kerny Stempel:

Moersberger, was suchst Du um diese Zeit im Internet, Du solltest längst zu Hause in der neuen Wohnung sein und Deine kackeverschmierten Fusshupen mit Extras-Zitaten direkt in die Psychotherapie treiben.

13.12.2005 | 20:16

Kommentar #6 von Moersberger:

Polier Du lieber schon mal die Limousine und klöpple den roten Teppich

14.12.2005 | 10:53

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- auf Schweinsledercouch rumlümmeln

- Kernseife

- Fake-Cargokult

- Zedernholz-Schuheinlagen

*  SO NICHT:

- hübsche Landminen

- zerkratzte Singles

- Blutgrätsche (sinnlos)

- Klobrille zerbrochen, Elektriker rufen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Derailed", Mikael Hafström (2005)

Plus: 11, 31
Minus: 42, 72, 78
Gesamt: -1 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV