Riesenmaschine

18.12.2005 | 20:26 | Sachen kaufen | Listen

Elektrottel


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Nehmen Sie phantasiefördernde Substanzen. Setzen Sie sich. Lehnen Sie sich zurück. Schliessen Sie die Augen. Entspannen Sie sich. Lassen Sie Ihren Gedanken vollkommen freien Lauf. Stöbern Sie in den entferntesten Winkeln des dunklen Teils Ihres Gehirns. Stellen Sie sich jetzt einen Alltagsgegenstand vor, in den man keine Elektronik einbauen kann. Lassen Sie naheliegenden Kram wie Nummernschilder und Stifte weg. Sie denken also an Manschettenknöpfe und Visitenkarten, Ich gebe Ihnen einen Rat, vergessen Sie es schnell wieder. Drehen Sie jetzt bitte vollkommen am Rad. Eine Butterschale also, ja, das ist schon besser, aber noch nicht weit genug. Eine Kaffeetasse? Auf keinen Fall, das ist doch Kinderfasching, Sie waren schon besser. Tasten Sie sich langsam weiter vor in der Abstrusität, ja, eine Cocktailzitrone, das hätte ein Treffer sein können. Hätte. Ist aber nicht. Weiter. Ah, Sie geben alles, Sie kommen mit einer Fussmatte. Reicht leider nicht. Schlagen Sie sich jetzt bitte nochmal heftig vor die Stirn, ja, genau so, drehen Sie total ab, was sehen Sie? Einen Pickelstift? Noch viel zu normal, die Elektronik muss wirklich jenseits des Erahnbaren sein. Das Rad eines Einkaufswagen? Ein Grabstein? Alte Hüte, hat meine Oma im Dutzend, hauen Sie endlich auf den Schlamm! Ein mobiles Bidet? Meine Güte, was soll das, wo bleibt Ihre Phantasie, können Sie sich denn gar nichts vorstellen, wo man keine Elektronik einbauen kann? Verdammt, Ich gebe Ihnen noch eine Chance, eine einzige! Und? Was? Ein elektronischer Pastalöffel, den man nicht mal richtig anfassen kann, weil man sonst alle Knöpfe auf einmal drückt? Wie nahe liegt das denn? Ich gebe auf. Sie sind ein hoffnungsloser Fall.

(E-Schrott komplett gesehen bei Strange New Products)


Kommentar #1 von irgendwem:

Die Artikelbeschreibungen bei Strange New Products sind sehr dürftig, die Kommentare noch dürrer, ausser bei der künstlichen Vorhaut, da gehts zur Sache, Juden und Moslems vereint verteidigen heftig das was sie nicht haben

18.12.2005 | 22:57

Kommentar #2 von Flar:

Tja, es gibt noch viel mehr! Vieles, bei dem durch die Elektronik auc hechter Mehrwert erzeugt wird.
Eigentlich sind das ja alles verstümmelte Ansätze für "ubiquitous computing". Eines der leicht zugänglichen Beispiele dafür ist die MediaCup (siehe http://mediacup.teco.edu/overview/german/uebersicht.html) aus Karlsruhe.

19.12.2005 | 01:24

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Schraubverschluss

- nach links gehen (bei SuperMario)

- vor dem Spiegel posen

- mal halblang machen

*  SO NICHT:

- Videospiele in 3D

- penibel aufs Geld achten

- Möchtegern-Wurstigkeit

- Besuch beim Psychologen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Sightseers", Ben Wheatley (2012)

Plus: 37, 42, 80, 144, 151, 153
Minus: 38, 74
Gesamt: 4 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV