Riesenmaschine

25.12.2005 | 20:50 | Was fehlt

Das Spiegelgefühl


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Richtig gute Werbung für richtig innovative Produkte zeichnet sich dadurch aus, dass sie auch immer mit einem neuen Vokabular im Sack antanzt, das bedauerlicherweise nur in den seltensten Fällen zum Wort des Jahres wird. Klassiker wie die Nasshaftkraft, die Öllöseformel, Glaskorrosion und Tiefpreislatte wurden von einem unbarmherzig nach Neuem lechzenden Markt verdrängt, sobald das Produkt sein Ablaufdatum überschritten hat. Dass sich von der dadaistischen Tradition geprägte Juwelen wie Calgon Calc Magnets, Hakle Super Vlaush und Ariel Sproodels nicht lange halten konnten, kann man der unliterarischen Branche nachsehen. Momentan en vogue ist der Spiegel, nachdem ein Shampoohersteller letztes Jahr mit dem märchenhaften "Spielschön wie im Salon" die Damen für eine Saison in ihren Bann ziehen konnte, nimmt die Firma Elvital Nutri Gloss momentan die Staffette auf, indem sie den gewaschenen Haaren einen den Freund blendenden "Spiegelglanz" attestiert, den man allerdings auch mit fettigen Haaren erzielen kann, und deshalb gibt's dazu auch noch das Perlen-Protein und das aus Kashmirextrakten resultierende Kashmir-Gefühl. Kashmir, so weiss man, sind einer Himalayaziege ausgekämmte Unterhaare, aber Eiweiss in Perlen, hatte man davon schon gehört? Obiges Spiegelgefühl ist übrigens ein Standfoto aus der Simmelverfilmung "Mit den Clowns kam das ganze Elend der Welt".

Tex Rubinowitz | Dauerhafter Link | Kommentare (2)


Kommentar #1 von Daniel:

Ich dachte ja immer, das "Spiegelgefühl" sei das, was Stefan Aust jeden Montag in der Konferenz in der Brandstwiete ereilt, wenn er mit den Füssen knapp über dem Boden baumelnd, einmal mehr das Ressort "D2" anpflaumt. Aber es gilt ja auch bei diesem früher so stolzen Magazin: Mit diesem Clown kam das ganze Elend der Welt.

26.12.2005 | 01:35

Kommentar #2 von irgendwem:

in der TV Werbung für Elvital Nutri Gloss fällt dann noch dieser grossartige Satz: "Glanz ist eine Macht". In irgendeiner Geschirrspülmittelwerbung wurden einmal Elstern eingesetzt, um die Attraktivität des Glanzes darzustellen, sie raubten ein paar Kuchengabeln. In Österreich hingegen wetterte der Glasproduzent Georg Riedel gegen die Glaskorrosion mit den Worten: "Glanz ist der wichtigste Wert des Glases".
Kinder, ist das alles herrlich

27.12.2005 | 19:01

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Oh je!

- Eurozentrismus

- Nummern austauschen (mit Mädchen)|Nummern austauschen (in Buchhaltungstabellen)

- künstliche Vorhaut

*  SO NICHT:

- Ban Ki Moon over Manhattan

- Fächerfachgeschäft

- Oh yeah!

-


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"L Change the World", Hideo Nakata (2008)

Plus: 13, 83
Minus: 8, 30, 36, 66, 97, 99, 102, 113, 133, 136, 140, 145, 147
Gesamt: -11 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV