Riesenmaschine

12.02.2006 | 03:09 | Alles wird besser | Sachen kaufen

Findemaschine endlich gefunden (fast)


Wer überwacht die Überwachungsgeräte? (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
So ganz erhältlich scheint es immer noch nicht, aber immerhin gibt es bereits Fotos von einem Gerät, nach dem wir schon seit langer Zeit und immer wieder verlangen: Der Loc8tor wahrt auf unbekannte Weise mit Hilfe irgendwelcher kleiner Dinger (siehe Abbildung) den Überblick über eine unbekannte Anzahl von Handys, Schlüsselbünden, Portemonnaies und Kleinkindern. Bekannt ist einzig und allein der Preis, der laut Wired 170 US-Dollar betragen wird, wenn der Loc8tor "in a matter of weeks" erhältlich sein soll. Solcherart eines Lieblingsthemas beraubt, werden wir künftig stattdessen ein Gerät fordern, das dafür sorgt, dass unser Loc8tor nicht verloren geht.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Auf der Suche nach dem RFID-Mutterhuhn


*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- 20% mehr von allem

- Unimog als Rucksack

- Rifflechips lutschen (zur Zungenmassage)

- Schweißgeruch vom Schweißen

*  SO NICHT:

- oldschool Nagelscheren

- Lotterleben

- Kremierungskosten nach Aussehen

- Schweißgeruch vom Schwitzen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"LOve + MOtion", Christian Schmidt-David (2005)

Plus: 2
Minus: 14, 83, 84, 85
Gesamt: -3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV