Riesenmaschine

14.02.2006 | 06:16 | Vermutungen über die Welt

Ich denke sowieso mit dem Knie


Grübelnder Magen (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Vielleicht erinnert sich noch jemand mit Schrecken an den Sommer zurück. Abends setzte regelmässig ein Radau ein, der erst in den frühen Morgenstunden endete. Das war das Weinhähnchen. Meist sitzt es gut versteckt in den Balkonpflanzen und lässt sich akustisch nur schwer orten. Bei Gefahr verringert es so raffiniert die Lautstärke, dass unser Grosshirn eine (scheinbar) veränderte Position errechnet. Die Insekten selbst nehmen Geräusche mit dem oberen Teil des Schienbeins, also quasi dem Knie, wahr. Auch das macht sie sympathisch und erinnert an Joseph Beuys, der auf die Frage, warum er Taschenlampen an seinem Knie befestigt habe, antwortete: "Ich denke sowieso mit dem Knie".

Nun hat Frau Irmgard Lippe aus Graz herausgefunden, dass auch der Magen imstande ist zu denken. Wenn jetzt schon die Beine hören, die Mägen denken und die Zungen riechen können, wird man demnächst herausfinden, dass die Kniekehlen singen und die Haare ausgehen können? Vermutlich nicht, aber die Frage kann man zumindest mal stellen.

Tex Rubinowitz | Dauerhafter Link | Kommentare (2)


Kommentar #1 von irgendwem:

Auch die interne Kommunikation zwischen den Gebeinen wirft zunehmend Fragen auf: Seit zwei Tagen plagt mich ein schrecklicher Knieschmerz – ist das nun Gesang, eine Verletzung oder hält das Gelenk eine 7000 Charts lange Powerpointpräsentation? Des weiteren werde ich ständig von dieser einen Werbung da dazu angehalten, auf mein "Bauchgefühl" zu "hören". Kürzlich behauptete jemand anhand einer meiner Zeichnungen, ich hätte ein Händchen für Nasen und dann sang man mir erst neulich wider, dass böse Menschen keine Lider hätten. Lange mache ich diesen Körperteilzirkus nicht mehr mit, das wollte ich nur mal festgehalten haben!

14.02.2006 | 15:56

Kommentar #2 von irgendwem:

Herrje, vor lauter Aufregung zahlreiche Tippfehler und das ganze ohnehin mit dem Darm entworfen. Auch egal.

14.02.2006 | 15:57

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- schwaches, williges Fleisch

- NATIZ! HITOLAR!

- Oberstübchen tapezieren

- Saumfix mit Zimtgeruch

*  SO NICHT:

- Lotterleben

- Bereiche mit explosionsgefährdeter Atmosphäre

- Moppel-Ich-AG

- Gammelfleisch


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Blood: The Last Vampire", Chris Nahon (2009)

Plus: 3, 42, 52, 80, 89
Minus: 1, 13, 99
Gesamt: 2 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV