Riesenmaschine

17.04.2006 | 02:21 | Anderswo | Fakten und Figuren

Mal wieder: Der dritte Weltkrieg


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Ostern 2006 dreht sich die ganze Welt um den Iran, zumindest in den grossformatigen Anzeigen des American Jewish Commitee, die derzeit Nordamerikas Tageszeitungen verschönern. Das Land von Zarathustra, Xerxes, der Operation Ajax und der grossen Buchenurwälder verfügt nicht nur über die Raketenreichweite, um sofort zum Beispiel Dänemark anzugreifen (siehe Bild), sondern bietet zudem eine präsidentale Internetpräsenz, an der sich die Vereinigten Staaten hinsichtlich Übersicht, Navigation und Informationsgehalt mal ein Beispiel nehmen sollten. Weil es im Iran ausserdem, nach Informationen des CIA, fast gar keine Rentner gibt, ist es oberflächlich betrachtet nur 99% Verblendung, wenn man davon überzeugt ist, es handele sich um das Land der Zukunft. Da ist es schon fast wieder verständlich, wenn man den grossartigen Fortschritt durch Abfeuern von Friedenstauben (natürlich angeleint) zelebriert (Foto aus China Daily).


Kommentar #1 von KleinesF:

Wir müssen nun nur noch die wirtschaftliche Verflechtung von Achmadinechad mit der Bush-Familie aufdecken...

17.04.2006 | 11:08

Kommentar #2 von Selbstbedienung:

ad #1: Und mit Hitler, mit Hitler nicht zu vergessen!

17.04.2006 | 22:56

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Knirschen generell

- Sturmklopfen

- Buden-Hopping

- bewusste Lichtführung

*  SO NICHT:

- Steuerhinterziehung (ausser heimlich)

- Alles nur geträumt (verwirrend)

- Quintipelmoral

- Sturmklingeln


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Fantastic Mr. Fox", Wes Anderson (2009)

Plus: 1, 8, 44, 101, 132, 137
Minus: 1, 38, 74, 78, 116
Gesamt: 1 Punkt


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV