Riesenmaschine

25.04.2006 | 13:05 | Anderswo | Alles wird schlechter | Vermutungen über die Welt

Die Grillsaison ist eröffnet


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Während bei osteuropäischen und eurasischen Männern und Frauen, die im Westen arbeiten, ein neuer Trend zu beobachten ist, sich nämlich ihre ehemals wohlstandsanzeigenden Goldzähne durch Porzellanbrücken ersetzen zu lassen, um sich im Ausland nicht von den Einheimischen unterscheiden und stigmatisieren zu lassen, und selbst der wahnsinnige, goldbesessene Präsident Turkmenistans Saparmyrat Nyýazow alias Turkmenbaschy sein Volk aufruft sich die Metallzähne ziehen und ersetzen zu lassen, geht man in Rapperkreisen in den USA den umgekehrten Weg. Dort fing man vor einiger Zeit mit einzelnen Goldzähnen in Schneidezahnbereich an, was jetzt, auch ausgelöst durch Nellys Hit Grillz bereits die ganze Vorderfront erfasst hat. Unter dem Schlachtruf "Call me George Foreman cuz I'm sellin everybody grillz" schwatzt Nelly seinen Fans, in erster Linie weissen Oberschicht-Kids auf, nicht die Würste auf den Boxerrost zu werfen, sondern sich das schmelzabwetzende Statussymbol in die Schnauze zu schrauben. Aber spannend wird's erst dann, wenn die ersten blankzahnigen turkmenischen Rapper auf die Grillz aufmerksam werden, während die ersten amerikanischen sie abstossend finden und abstossen wollen. Vielleicht kann es dann irgendwo in der Mitte (logischerweise auf der Glienicker Brücke) zu einem Austausch kommen.

Tex Rubinowitz | Dauerhafter Link | Kommentare (6)


Kommentar #1 von klezka:

schade, gold steht mir nicht mangels pigmentierung.

25.04.2006 | 17:05

Kommentar #2 von irgendwem:

mein grillrost is eh edelstahl – wie wärs damit?

25.04.2006 | 17:39

Kommentar #3 von mju:

Von einigen wenigen (ok, zwei) Bekannten und nebenberuflichen Hobbygangstern bereits ausreichend lange getestet und für bewährt befunden sind diese Wochenendmodelle zum rausnehmen und sammeln:
http://www.goldteeth.com/gold-teeth-examples.htm, übrigens, klezka, auch in Silber, Weissgold und Platin erhältlich.
Die American Dental Association allerdings warnt aus Karies- und Schlimmeresvermeidungsgründen vor zu langem tragen der Grillz, weil ortsansässige Bakterien sich unter den edelmetallenen Arkaden nur allzu gerne zu ausschweifenden Grossveranstaltungen versammeln. Wenn man nicht aufpasst, schaut das Gebiss am Ende aus wie das Rock-am-Ring-Gelände nach drei verregneten Festivaltagen. Womit wieder einmal bewiesen wäre, dass alles, was Spass macht, etc., man kennt das ja, bzw. – sie werden früher oder später eh alle zahnlos um Keramikersatz winseln.Bling.

25.04.2006 | 18:52

Kommentar #4 von Der genaue Beobachter:

Die Frau mit den Zähnen ist beachtenswert, aufregender ist allerdings der Mann mit der Brille.

25.04.2006 | 20:15

Kommentar #5 von der Genauere:

Nein, der Mann mit der Brille ist aufgeregt, nicht aufregend, mich zumindest lässt er kühl.

25.04.2006 | 20:59

Kommentar #6 von irgendwem:

Er regt sich nicht auf, rückt auch nicht seine Brille zurecht, wie es zunächst scheint, sondern imitiert den Fotografen

25.04.2006 | 23:12

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Definition

- Kanarien-Trainingsanzüge

- Reinsteckvorgänge

- Türspion in der Glastür

*  SO NICHT:

- Rotkohlschleudern

- Würstchen im Cowboylook

- Unerklärliches erklären

- Muskelmasse


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Ghostbusters", Paul Feig (2016)

Plus: 37, 75, 76, 80, 96, 108, 117, 122, 125, 126, 140, 142
Minus: 46, 99, 113, 155, 192
Gesamt: 7 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV