Riesenmaschine

15.05.2006 | 09:39 | Was fehlt | Sachen anziehen

Schuhvernichter und Schuhzerstörer


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Nach der dramatischen Rückholaktion der Firma H&M vergangene Woche für Kinderbadeschuhe, weil die Glitzersohlen der Galoschen auf glitschigem Grund keinen Halt gewährleisten und den Sicherheitsanforderungen eines Kinderbadeschuhs nicht entsprechen, drängt sich die Parallele zu den vor einem Jahr zurückgerufenen Babyjacken und den 6300 gestrickten Flaschen auf. Überhaupt scheint die Kette gerade auf dem Kindersektor öfter mal gezwungen zu sein, Produkte dem Kunden wieder abzukaufen.
Beim Rutschfahrzeug der Marke Bobby Car gibt es keine Rückholaktionen, obwohl er erwiesenermassen jeden Schuh zerstört, für diesen Lapsus wurden dann die
Gamaschen nachgereicht. Wäre es nicht einfacher und lukrativer für H&M, vom Bobby Car zu lernen und ihren schlüpfrigen Badeschuhen auch noch Spikes anzubieten, statt sie zurückzurufen und möglicherweise Völkern anzudrehen, die noch barfuss schwimmen und deren Kinder härtere Köpfe haben?

Tex Rubinowitz | Dauerhafter Link | Kommentare (2)


Kommentar #1 von Sascha Lobo:

Hier standen einige Kommentare, die sich nicht aus inhaltlichen, sondern tatsächlich aus Gründen eines technischen Irrtums meinerseits in Luft aufgelöst haben. Sie werden im Laufe des Tages rekonstruiert.

15.05.2006 | 09:40

Kommentar #2 von Edeltraut:

Meinen Kommentar dürfen Sie getrost im virtuellen Orkus lassen.

15.05.2006 | 13:46

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Methylnotizen

- artiger Läutewinkel

- Swing à la Charles Manson

- 600 GB Hard-Disc

*  SO NICHT:

- gefrorener Gelsattel

- engagierte Literatur

- Wellfleisch mit Reis

- tetesept Sinnendusche


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Up in the Air", Jason Reitman (2009)

Plus: 65
Minus: 1, 9, 37, 39, 60
Gesamt: -4 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV