Riesenmaschine

19.05.2006 | 13:32 | Anderswo | Was fehlt | Zeichen und Wunder

Wer verkehrt verkehrt

Als Riesenmaschine-Leserin Maria Jähne uns auf den Magic Roundabout aufmerksam machte, glaubten wir zunächst, sie hätte uns die technische Zeichnung eines australischen Kühlwassersystems geschickt, das auch die antipodische Abflussstrudelrichtung auf der Südhalbkugel miteinbezieht.

(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)

Zumindest mit Australien lagen wir nicht vollkommen falsch, denn es handelt sich um einen Kreisverkehrkreisverkehr in England, wo die Leute links fahren wie auch in Japan, Australien und auf dem Mars. Der Magic Roundabout ist ein aus fünf kleinen Kreisverkehren zusammengesetzer Überkreisverkehr, führt die fünf verkehrsreichsten Strassen in Swindon zusammen und soll angeblich die Unfallgefahr gesenkt haben, obwohl immer wieder von weinenden Touristen berichtet wird, die ihren Wagen am Strassenrand abgestellt haben und auf Godot warten, der ihnen dort durchhelfen könnte.

Es kann Euer Ernst nicht sein. (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Nun ist Nationalismus eine der verabscheungswürdigsten Eigenschaften überhaupt, es handelt sich dabei im Prinzip um Kinderfickerei auf Staatsebene, nämlich eigene Interessen ohne Rücksicht auf Schwächere durchzusetzen. Trotzdem ist es richtig und notwendig, über die Schwächen anderer Völker ab einer gewissen Grenze nicht hinwegzusehen, sondern darauf aufmerksam zu machen. Das kann passieren, indem man sagt: "Liebe Polen, ihr habt mit 54,04% einen Staatspräsidenten gewählt, der die Todesstrafe wieder einführen will und extrem homophobe Politik macht, seid ihr gestört? Dringende Bitte um Korrektur!" Das kann aber auch passieren, indem man die Engländer im Allgemeinen und die Swindoner im Besonderen für ihren Magic Roundabout auslacht, am besten mit den Worten "Hitler wäre stolz auf Euren Grosskreisverkehr!" Dieses Lachen hat dann eben nichts mit Nationalismus zu tun, sondern mit einer Art globalem Zivilisationsausgleich. Nebenbei gesagt wäre ich sehr froh, wenn Deutschland endlich mal für seine erbärmlich mut- und linienlose Innenpolitik ausgelacht würde.


Kommentar #1 von MartinMustermann:

Dem Swindon Magic Roundabout hat auch Jasper Fforde in einem der Thursday-Next-Bücher ein Denkmal geschrieben. Ich dachte bisher, er hätte den erfunden. Aber wir haben trotzdem nur einen Mond.

19.05.2006 | 14:43

Kommentar #2 von Punto:

Herr Lobo, Sie können sicher sein, dass Kinderficker und Hitler die mut- und linienlose Innenpolitik auslachen.

19.05.2006 | 16:07

Kommentar #3 von Sascha Lobo:

Good Point, aber es kommt ja auch immer darauf, wer warum lacht, und da sollte der Massstab schon Zivilisation sein. Glaube ich.

19.05.2006 | 16:41

Kommentar #4 von Alexander:

Der Roundabout im Luftbild von Google Maps:
http://shorl.com/jalyprobogrete

20.05.2006 | 19:41

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Turnen

- Narwal necken

- züchterische Erfolge am Rittersporn

- Anagrom Ataf suchen

*  SO NICHT:

- am Zeug flicken

- Tuntenlogik

- Everest besteigen (over)

- Sporteln


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Surveillance", Jennifer Chambers Lynch (2008)

Plus: 3, 5, 12, 33, 42, 80, 89
Minus: 66
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV