Riesenmaschine

29.06.2006 | 13:58 | Alles wird schlechter

Die armen Preise

Preisen geht's heutzutage nicht so gut, sie müssen sich zum Beispiel wie am Sonntag der Bachmannpreis ihre Aufmerksamkeit u.a. auch noch mit dem Publikumspreis teilen, und dann geht er auch noch bekanntermassen an die gleiche Autorin. Und dann wurden zu allem Überfluss auch noch am selben Tag der Binding-Preis (50.000 €), der Börne-Preis (20.000 €), der Strabag-Preis (10.000 €) und der Lovis-Corinth-Preis (0 €) vergeben. Den Preisen der österreichischen Futtermittelketten Merkur und Billa geht's noch schlimmer, ihnen geht's wirklich an den Kragen. Nachdem Merkur die Tiefpreislatte eingeführt hat, konterte kurz darauf Billa (Billiger Laden) mit dem Tiefpreishammer. Und jetzt ist es soweit, Billa geht in die Sommeroffensive und lässt den Preis ganz einfach sterben, siehe Bild. Kann man Preise oder Preisträger jetzt noch beneiden? Lohnt sich ein Wettbewerb unter diesen Bedingungen eigentlich überhaupt noch?

Tex Rubinowitz | Dauerhafter Link | Kommentare (6)


Kommentar #1 von irgendwem:

Den "Preisuntergang" gibts schon nicht mehr, er existierte nur 3 Tage, dann bekam es Billa wohl mit der Angst zu tun, jetzt werden die gleichen Plakate mit einem schnöden "Der Preis ist heiss" betitelt, das Foto oben ist also ein historisches Dokument, danke, liebe Riesenmaschine fürs Archivieren

29.06.2006 | 15:06

Kommentar #2 von Matthias:

Setzt die Kleinen Preise auf die Rote Liste, bevor es zu spät ist! Vor allem die 1,29 erscheinen mir schützenswert.

29.06.2006 | 15:55

Kommentar #3 von due:

Scheiss Preis!
Nieder mit den Preisruntertreibern, Preisrauftreibern, Formfleischfressern und Geizgeilen! Hoch haengen, ganz hoch, und hernieder schneiden resp, maehen!
So sieht's doch mal aus, meine Herren. Und Damen.
Es gibt Wesen, die atmen mit dem Darm, da sollten wir uns mal ein Beispiel nehmen.
45 Millionen Jahre Cephalisation fuer den Arsch, das ist doch mal eine Tatsache!

29.06.2006 | 16:53

Kommentar #4 von roesti:

geil!
da krieg ich ne tiefpreislatte!

29.06.2006 | 16:56

Kommentar #5 von mju:

Ein Untergang, der länger als drei Tage zu währen sich getraut hätte, wäre womöglich am vierten Tag benommen in der "Schrecken ohne Ende"-Kategorie aufgewacht. Zweifelsohne wohnt in dieser Schublade bereits seit längerem ein "Das durch den Wolf tanzt"-Plakat für Hackfleisch, das viele Wochen lang die hiesige Kauflandfiliale zierte.

29.06.2006 | 17:00

Kommentar #6 von irgendwem:

Der Lovis Corinth Preis für Jetelova freut mich, ist sie doch die einzige mir bekannte Kunstprofessorin, die Preise für ihre Klasse auslobt. So geschehen in München, wo sie für einen ihrer Studenten Geld gesammelt hat, dessen Kunst, ein Zelt mit dem er vor der Bundesgartenschau gecampt hatte, einfach so von der Polizei entsorgt wurde. (vielleicht nur ein Beuys- Putzfrau Effekt – denn sie wissen nicht was sie tun)
Bei der Jahresabschlussfeier, auf der sogar zwei von ihr organisierte Feuerwehrlöschzüge mit Blaulicht für Glanz sorgten, wurde dem Fassungslosen das Geld überreicht, und der hat sich echt gefreut.
Obwohl, ich seh gerade: (0€)
Das Leben bleibt ungerecht.

29.06.2006 | 18:47

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- "Du Zausel, du" sagen (zum Aussenminister des Iran)

- Fünfzehn Mann auf des toten Mannes Kiste

- Blumentopf gewinnen

- flippige Characters

*  SO NICHT:

- absoluter Unsinn

- Mehlschokolade

- Zwölf Personen eingesperrt im Lift

- Blumentopf zitieren


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Snakes on a Plane", David R. Ellis (2006)

Plus: 1, 12, 17, 21, 25, 32, 49, 80, 82
Minus: 2, 38, 78, 80
Gesamt: 5 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV