Riesenmaschine

09.08.2006 | 03:35 | Vermutungen über die Welt

Wer sind sie?


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Wenn man kein kleines Kind mehr ist, kennt man die Lust an unbeantworteten Fragen, weil man ahnt, dass die Antwort nicht nur meist immer "irgendwo da draussen liegt", sondern häufig auch zu profan ausfällt, um den hochgesteckten Erwartungen und Hoffnungen zu entsprechen. Neugier zu unterdrücken kann nobel sein, auch gegen sich selbst, man muss nicht alles wissen, dem Lebensglück kann es nur in den seltensten Fällen Befriedigung verschaffen, weil an jede beantwortete Frage oft zwei neue anschliessen. Auch die scheinbar allwissende Maschine Google weiss auf einfachste Fragen, wie zB.: Woher kommen sie? keine klare Antwort.
Im wunderbaren Internetflohmarkt Swapatorium herrscht momentan eine hitzige Diskussion über 50 Dias, die ein gewisser Nick besitzt, auf denen rätselhafte Gesichter von Mädchen abgebildet sind, jedes mit Initialen auf der Stirn versehen. Vielleicht weil "im Rahmen der generellen Gefügegesetzlichkeiten des Universums sich eine Selbstorganisation der Materie vollzieht"? Und wieder liegt die Antwort irgendwo da draussen. Wo sie eigentlich liegen bleiben kann.

Tex Rubinowitz | Dauerhafter Link | Kommentare (3)


Kommentar #1 von Lanrue:

Ehrlich: sowas macht mir Angst.

09.08.2006 | 09:27

Kommentar #2 von Harry Potter:

Das Mal auf der Stirn ist an sich nicht so neu, man müsste dem gewissen Nick aber auf die Finger schauen, ehe man die Selbstorganisation der Materie herbeizitiert. (Es gibt orginelle kleine Stempel im Bürobedarf) Vielmehr scheint mir die Perücke auf eine multiple Perönlichkeit, möglicherweise einen verkappten Dumbledoor hinzuweisen?

09.08.2006 | 10:07

Kommentar #3 von Esau:

"Angst" war auch der erste Begriff, der sich am Morgen nach dem Anklicken eurer Seite durch meinen Hirnkäse frass...

09.08.2006 | 16:09

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Döner? Bitte als Geschenk einpacken!

- Dampf machen

- Marmelade auf Toastbrot

- über früher nachdenken

*  SO NICHT:

- Wachspapier-Bettlaken

- Kandinsky-Aquarelle

- beim Paso Doble schummeln

- Marienerscheinungen auf Toastbrot


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Mother's Day", Darren Lynn Bousman (2010)

Plus: 3, 38, 42, 49, 66, 80, 96, 100, 118, 119
Minus: 1, 9, 176, 190
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV