Riesenmaschine

17.08.2006 | 03:43 | Sachen kaufen | Sachen anziehen

Fake you right back

Anfang der Neunzehnneunziger stiess man in Ostberliner Second-Hand-Läden gelegentlich auf No-Name Poloshirts, die von ihren ehemaligen Besitzern liebevoll mit Filzmarkern zu "echten Perrys" aufgemotzt worden waren. Bei den Markenfälschern handelte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um DDR-Skins, die auch dafür bekannt waren, an gestiefelte Westberliner auf Zonenurlaub mit ungewöhnlichen Wünschen ("Sind das echte Dr. Martens? Darf ich die mal anfassen?") heranzutreten. Fred Perrys harter Return folgt spät, aber punktgenau: die Blank Canvas Collection zeigt nicht nur, wo früher die Hosen hingen, nämlich deutlich höher, sondern auch den Polo-Kujaus von gestern, wie man sich auch in Zeiten der Artikelerhältlichkeit zur Karikatur seiner selbst macht, ganz ohne dabei Geld zu sparen.

Natascha Podgornik | Dauerhafter Link | Kommentare (3)


Kommentar #1 von derdickemann@blogspot.com:

Praktisch, haltbar und vermutlich nicht günstig.
Gibts in der Kollektion auf Mützen mit Stoppelfrisur?

17.08.2006 | 08:38

Kommentar #2 von www.weltenweiser.de:

Mich begeistert ja noch mehr das Toupet für Einäugige.

17.08.2006 | 09:58

Kommentar #3 von Author:

hahaha, wie geil ist das denn, so geh ich dann auf das nächste ska konzert.

17.08.2006 | 15:00

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Nasenvergrößerung

- Quallensalat statt Pausenbrot

- Schweizerdegen

- kritische Grundhaltung

*  SO NICHT:

- bauchoben im Aquarium

- Tupperware Produktnamen

- gebeten werden, die Tätowierung auszuziehen

- Mit dreckigen Kartoffeln in der Unterhose zum Urologen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Juan of the Dead", Alejandro Brugués (2011)

Plus: 1, 15, 25, 37, 41, 48, 49, 80, 102, 140, 152
Minus: 1, 31
Gesamt: 9 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV