Riesenmaschine

29.08.2006 | 11:19 | Anderswo | Nachtleuchtendes | Alles wird besser

Speedart


Need for Speed, jetzt

Bohnenstrasse, später
Die Bohnenstrasse in Bremen ist eigentlich eine Strasse wie du und ich. Vom 14. bis zum 17.September diesen Jahres ist das anders, dann wird die Strasse massiv verkunstet. Während sich für viele Leute bisher Strassenkunst im Dreieck zwischen "Graffiti", "Feuerjonglage" und "Kinder bemalen den Asphalt, damit die Autos langsamer fahren" abspielte, wird hier die Realität erweitert, wie es sich für ordentliche Kunst gehört. Neben ganzstrassigen Grossprojektionen wird man auch das nebenstehende Kunstwerk sehen können; der auf die Vermischung von Videospiel und Realität spezialisierte Künstler Aram Bartholl wird auf der Strasse die aus dem Spiel Need for Speed bekannten roten Richtungspfeile in echt aufstellen, und sie werden blinken wie im Spiel und für ganz kurz wird man sich beim Durchfahren der Bohnenstrasse fühlen wie vor der Playstation, und wenn man einen Unfall hat, wird es einfach mit einem anderen Auto weitergehen oder man wird den Level einfach nochmal spielen und wenn einer nervt, drängelt man ihn von der Strasse von der Brücke in den Fluss, die Sau, und wenn man will, hat man gleich einen Ferrari und mit ein bisschen Übung und dreivier Beulen, die gar nicht wehtun, wird man noch jede Schikane meistern und überhaupt wird das ganze Leben viel besser und man wird kaum noch Alkohol trinken müssen.

(Via via via via via via via.)


Kommentar #1 von Zwiebelfisch:

Bitte (bitte, biddö, biddö) verbessern: "Vom 14. bis zum 17.September diesen dieseS Jahres". (Von mir aus auch: "des diesjährigen Jahres".)
Danke. An dieser Stelle habe ich einen überflüssigen Smiley hingemacht, wofür ich mich dereinst schämen werde.

29.08.2006 | 13:55

Kommentar #2 von Zwiebelfisch:

PS Und die "Autokorrektur" bitte auch verbessern: "An dieser Stelle habe ich einen XY hingemacht" oder "An dieser Stelle habe ich einen XY hingemacht".
Nochmals danke.

29.08.2006 | 14:00

Kommentar #3 von irgendwem:

so schlau wär ich auch gern. dann wüsste ich immer, wies wie es richtig heisst heissen würdehiesse.

29.08.2006 | 14:24

Kommentar #4 von Kathrin:

Sick Nazis eunt domus.

29.08.2006 | 14:56

Kommentar #5 von CFB:

"People called Sick Nazis they go the house."

29.08.2006 | 15:23

Kommentar #6 von FD:

Das grösste Kunstwerk ist ja wohl hier der Strassenname. Schön!

29.08.2006 | 16:34

Kommentar #7 von Xe54:

wiso hat dieser blog eigentlich nen preis bekommen. ich find ihn richtig langweilig. zu viele lange, langweilige texte über noch langweiligere themen die langweilige leute schreiben und dafür noch einen preis kiegen... zZz
schaut euch mal bei ix an wie lustig man sein kann...
mfg Xe54

30.08.2006 | 16:24

Kommentar #8 von Sascha Lobo:

Gut, ich denke, es ist alles gesagt. Wir stellen die Riesenmaschine jetzt ein.

30.08.2006 | 16:28

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Bitumen

- Shootout

- 5. Gebot brechen

- Eine Birne zum Käse

*  SO NICHT:

- vierter bis siebter Kreis der Hölle

- Kremierungskosten nach Aussehen

- Pfingsten in Wipperfürth

- 6. Gebot brechen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"The Neighbour", Marcus Dunstan (2016)

Plus: 21, 23, 42, 132
Minus: 43, 130
Gesamt: 2 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV