Riesenmaschine

28.09.2006 | 19:39 | Was fehlt | Essen und Essenzielles

Die Rosinenlobby


Bier mit Obst, aber noch ohne Rosinen
Eine moderne Plage der Menschheit sind Lebensmittelzusätze. Nicht nur die kleinen pulvrigen oder unsichtbaren, die die Herstellung erleichtern sollen oder die Haltbarkeit verlängern, sondern auch die dicken, klebrigen, süssen. Rosinen zum Beispiel. Warum werden Rosinen in grossen Mengen in ursprünglich geniessbare Lebensmittel gegeben? Warum kann man eigentlich kaum ein Müsli ohne Rosinen kaufen? 80 Prozent aller im Handel erhältlichen Müsli-Mischungen sind aufgefüllt mit ca. 40 Prozent Rosinen. Warum? Gibt es wirklich Menschen, die Rosinen mögen?

Früher, in dunklen Zeiten, als Menschen ohne Perücken weder Salz, noch Kaffee, noch Zucker besassen, waren Rosinen neben Karotten vielleicht das einzig Süsse, was diese Menschen jemals zwischen die Zähne bekommen haben. Dass die ausgehungerten, ausgebombten und blockierten Berliner sich über Rosinen-Bomber freuten, versteht man auch noch. Aber der moderne Mensch, der pro Tag sowieso schon 3 Kilo Zucker oder Zuckerersatzstoffe zu sich nimmt, kann der sich noch über Rosinen, über ausgetrocknete Trauben ernsthaft freuen?

Der haferverarbeitende Betrieb Kölln aus Elmshorn scheint die Marktlücke eines Fertigmüslis ohne Rosinen erkannt zu haben, als er unlängst ein "Heidelbeer Müsli mit Milchcreme-Chips" auf den Markt brachte. Korrekterweise hätte es "Heidelbeerfruchtgranulat-Müsli mit weissen, süssen Stückchen aus teilweise gehärtetem Fett mit Magermilchpulver" heissen müssen, aber einem Unternehmen, das sich traut, Müsli ohne Rosinen auf den Markt zu bringen, sollte man alles verzeihen, notfalls auch die Verwendung von Genhafer, Generika oder auch den sausackblöden Werbespruch "Eine beerige Verführung am Morgen".


Kommentar #1 von Sopran:

Kölln Schokomüsli gibt es schon seit mindestens 1982 ohne Rosinen. Schokoladoide (kakaohaltige Fettbrösel?), gepoppter Hafer, Krokant, Haferflocken.

28.09.2006 | 19:59

Kommentar #2 von Rosinenliebhaber:

Wegen Uninteressanz aus dem Blickfeld entfernt.

28.09.2006 | 20:08

Kommentar #3 von irgendwem:

diese süsse kinder-plörre namens "schokomüsli" zählt nicht als müsli. unter müsli verstehe ich plörre mit früchten oder fruchtgranulat.

28.09.2006 | 20:45

Kommentar #4 von Rosinennichtliebhaber:

Der Artikel spricht mir aus der Seele, hab ich doch neulich in einer westdeutschen Grossstadt mehrere Supermärkte durchsuchen und sogar eine Verkäuferin im real bitten müssen, mir Seitenbacher-Müsli ohne Früchte zu bestellen, bis ich ebendieses Müsli doch noch finden konnte.

28.09.2006 | 21:12

Kommentar #5 von wiedehopf:

"Generika" gefällt mir. Davon soll dereinst mein Grab überwuchert werden.

28.09.2006 | 22:22

Kommentar #6 von FD:

Wegen Uninteressanz aus dem Blickfeld entfernt.

28.09.2006 | 23:01

Kommentar #7 von FD:

p.s.
Seitenbacher Müsli kann ich schon deshalb nicht essen, weil mir dessen ekelhafte Radiowerbung allein Oberbauchschmerzen verursacht! Sowas sollte man mal verbieten, anstatt immer auf Gensoja und Käfighühnern rumzuhacken.

28.09.2006 | 23:04

Kommentar #8 von Till:

Wegen Uninteressanz aus dem Blickfeld entfernt. Und so wird es auch jedem anderen ergehen, der sich in den nächsten Jahren versucht fühlen wird, diesen Beitrag mit "also ICH esse Rosinen aber GERN" zu kommentieren.

28.09.2006 | 23:56

Kommentar #9 von Philip:

rosinen im müsli – versalien im ix. nicht immer gut.

29.09.2006 | 00:27

Kommentar #10 von irgendwem:

Da könnte man die Rosinen dann auch gleich noch aus dem Studentenfutter entfernen und das ganze dann als sagen wir "Nüsse" verkaufen.
Dies könnte man dann mit Haferflocken vermischen, und aufgequollen mit Milch als Müsli geniessen. Muss man aber nicht, man könnte nämlich auch genausogut, die Nüsse beim Studentenfutter weglassen, und übriggebliebenes mit Haferflocken vermengen. Was meiner Meinung nach eh viel besser schmeckt!

29.09.2006 | 01:26

Kommentar #11 von Kai:

Man kann doch auch einfach Spaghetti essen statt Müsli, oder Jägerschnitzel.

29.09.2006 | 03:02

Kommentar #12 von snlr:

Ob man Müsli essen kann, ist ja noch mal eine andere Geschichte. Erstmal sollen jedenfalls die Rosinen da raus.

29.09.2006 | 09:34

Kommentar #13 von Fnir:

Der steigende Hang zur Kommentarzensiert stümmt mich bedenklich.
"Beck's Chilled Orange" schmeckt übrigens fein (dieser Satz darf wegen Uninteressanz gelöscht werden).

29.09.2006 | 10:51

Kommentar #14 von Markus:

Im Original-Müesli (wichtig: mit "e", das andere ist der Diminutiv von Maus) von Dr. Bircher-Brenner sucht man klebriges Zeug wie Rosinen vergebens: http://de.wikipedia.org/wiki/Birchermüesli Dafür gibt's Nüsse und Äpfel.

29.09.2006 | 10:55

Kommentar #15 von Unparteilicher Beobachter:

Ich bin empört! Die Zustände hier!
Hiermit rufe ich alle auf, die wie ich für Demokratie und Meinungsfreiheit und Rosinen im Müsli kämpfen:
Scuttle the censorship!

29.09.2006 | 11:00

Kommentar #16 von Unp.Beob.:

Ich mag euch trotzdem, ihr totalitären Lausbuben, ihr.

29.09.2006 | 11:02

Kommentar #17 von zaunkönigin:

Der Kaffee-Chronist Heinrich Eduard Jacob schrieb: "Der Tag des Bürgers begann mit Bier und endete mit Bier. Den Frühtrunk bildete Suppenbier, dann gab es zugleich mit anderen Speisen des Mittags eine Biersuppe und warmes Eierbier. Rosinenbier und Zuckerbier, Fische und Würste in Bier gekocht. Bier in allen erdenklichen Formen, ungeachtet des kühlen Trunkes, der bei Besuchen, Beratungen, Marktgängen, Taufen und Trauergelagen allerorts geboten wurde."

29.09.2006 | 12:27

Kommentar #18 von freak:

es lebe das bier mit den rosinen.. haha.. ich bin schon 16, also darf ich das ja sogar sagen.....

29.09.2006 | 12:51

Kommentar #19 von doc_felixander:

Bier mit Rosinen habe ich auch schon gesichtet, und zwar auf dem vorigen Weihnachtsmarkt. Das Ganze hiess/hiess? dann Glühbier ö.ä. bescheuert, mit Orangeat, Citronat undsoweiter, also wie ein Stollen aus Bier.
Auch wenn zensiert wg. Sinnfreiheit der Beiträge okay, ja angebracht ist: Rosinen sind längst nicht so omnipräsent und penetrant wie z.B. Zimt, siehe Big Red, Becherovka, Weihnachten,....

29.09.2006 | 13:46

Kommentar #20 von doc_felixander:

Ach ja, und ausserdem: Erstmal ein bisschen Dankbarkeit für kernlose Trauben, ergo Rosinen, bitte!

29.09.2006 | 13:51

Kommentar #21 von 8mt:

Das Wörtchen "Genhafer" ist sprachlich ja eine ähnlich grausame Vergewaltigung wie genetisch manipulierter Hafer es biologisch ist (weil jeder Hafer "Gen" enthält). Auch genetisch unverpfuschte Tomaten sind und waren schon immer Gentomaten, während ein Gendarm zwar in jedem Fall biologisch ist, jedoch nicht immer mit Verdauung zu tun hat. Apropos: Korinthen sind keine Rosinen, was spätestens beim Kacken klar wird.

29.09.2006 | 14:07

Kommentar #22 von Till:

Aber lieber Sittenwächter! Oder ist Citronat heute ein sonderlich schwerer Ersatzstoff? Rosinen oder Sultaninen in niveauvollen Establishments nagend geht es richtig. Nicht?

29.09.2006 | 18:14

Kommentar #23 von martin:

rosinen. im stollen ganz lecker. achtung, kommt bald wieder...

29.09.2006 | 21:19

Kommentar #24 von FD:

@ 8mt:
Zum Thema "Genhafer" fällt mir noch ein:
Gemeinsam für eine atomfreie Zukunft!
Das wird ein Spass...

29.09.2006 | 21:47

Kommentar #25 von me_vs_gutenberg:

Müesli ohne Rosinen gibt's ja sogar bei Tengelmann. Sehr viel schwieriger ist es, ein gescheites Früchtemüesli ohne diese abominablen steinhart-schleimigen Bananananenchips aufzutreiben.
doc_felixander, als Exil-Prager sage ich "Ja" sowohl zum Becherovka als auch zum Svarak. Weit weniger zum Big Red-Kaugummi (das ich in Kindertagen liebte).

30.09.2006 | 22:43

Kommentar #26 von rosinenfreund:

Also, Mutter, ich steh auf... Rosinen.
Genereller Hinweis für alle Mülifreunde:
Besorgt Euch einfach Eure 5 oder 6 Standard- bzw. Lieblingsmüslizutaten (z.B. keine Rosinen aber dafür ein Eckchen Ganya), füllt sie in diverse kleine, günstig erwerbbare Dosen und mischt Euch Euer Flockenfrühstück selber. Ist doch gar nicht so schwer, hm?

20.05.2007 | 10:59

Kommentar #27 von gnaddrig:

Bananenchips sind doch ok. Wirklich eklig sind diese dünn gehobelten vertrockneten Kokosnüsse. Und Sonnenblumenkerne. Bin doch keine Meise, dass ich Vogelfutter essen muss. Was, bitte, ist Ganya?

08.12.2008 | 16:55

Kommentar #28 von M:

Ich dagegen HABE zumindest eine Meise und Ganya ist auf dieser Seite der holländischen Grenze leider illegal.

08.12.2008 | 19:44

Kommentar #29 von Reenabri:

Hach! Diese Seite spricht mir aus der Seele! Und über obigen Artikel habe ich herzlich gelacht! Dabei ich hatte schon befürchtet, dass ich die Einzige bin, die ihr Müsli immer erst von diesen Unmengen von Rosinen befreit – und nun treffe ich hier auf derart viele Gleichgesinnte!
Nur die Frage, wo ich bezahlbares, rosinenfreies Müsli kaufen kann, das nicht, nur, weil es rosinenfrei ist, gleich einem übersüssten, Vollkunstpamps gleicht, ist leider noch ungelöst. Aber nun, da ich diese Seite kenne, habe ich Hoffnung, dass die Utopie eines geniessbaren rosinenfreien Müslis eine realistische Zielsetzung sein könnte. Danke!

07.05.2009 | 22:16

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Ekel als Angebot

- Geschwisterliebe

- Blaumanngruppe

- Kernseife

*  SO NICHT:

- mit Pfefferspray Autoschloss enteisen (Ende April!)

- Sessel-Dschihadismus

- einen auf Genpoolshark machen

- Rassenhass


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"True Grit", Ethan & Joel Coen (2010)

Plus: 12, 14, 21, 31, 45, 74, 80, 119, 123, 137
Minus: 1, 134, 138, 140
Gesamt: 6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV