Riesenmaschine

25.10.2006 | 18:58 | Anderswo | Zeichen und Wunder

Misttelefon


(Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)

Ausschnittvergrösserung (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Das Misttelefon (vormals Schneetelefon) ist eine vorbildliche Einrichtung der Stadt Wien. Es hat leider nichts zu tun mit dem tschechischen Misthaus, dem ehemaligen Aufbewahrungsort des Negativlöffels, und auch nichts mit dem Mistubishi. Dennoch wird es von der Wiener Bevölkerung mangels eines Schutzpatrons der Müllentsorgung in der Not gerne angerufen. Eigentlich gibt es am Misttelefon nichts zu verbessern, aber wenn wir – in Anlehnung an Smarties mit Haribo-Kern und Puma-Ferrari-Schuhe – einen Vorschlag machen dürften: Motorola böte sich als Co-Branding-Partner an, wie sich noch nie etwas angeboten hat.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Wahlverwandtschaften


*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Wohlfeilheit

- Erfundene Fremdworte (Pliasmen)

- Baden im Koks

- Mit Kofferfisch verreisen

*  SO NICHT:

- Trikottausch mit sich selbst

- bauchoben im Aquarium

- Ethikbeauftragte

- In Baden Koks kaufen (Händler machen um 17.30 Feierabend)


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Motorway", Pou-Soi Cheang (2012)

Plus: 22, 55, 94, 96
Minus: 8, 36 doppelt, 99, 181, 193, 196
Gesamt: -3 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV