Riesenmaschine

12.11.2006 | 14:25 | Alles wird besser | Sachen kaufen

Scharf halten


"Das Rasterelektronenmikroskop beweist es." (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Zugegeben, die folgende Geschichte klingt schwer nach Pyramidenhut
meets Antikalkulator.

Nichtsdestotrotz will sie hier erzählt werden: Es ist die Geschichte eines Patents von 1996 mit der Nummer 196 45 592. Sie beginnt mit dem Ärger von Ludwig Kemmelmeier über schnell abstumpfende Rasierklingen und endet fast schon mit der Erfindung des BladeMaster . Ein starker Dauermagnet sollte helfen, die hauchdünnen Schneidkanten von Systemklingen zu stabilisieren, zu härten und zu reparieren. Oder in der Sprache Kemmelmeiers: " Die ungeordneten Kristalle im Klingenstahl werden durch die Feldlinien des Magneten geordnet." Sämtliche Versuche, die Erfindung über einen der beiden Quasimonopolisten Wilkinson oder Gillette zu vermarkten blieben erfolglos. Kein Wunder, schliesslich gehören die Gewinnmargen bei Systemklingen zu den besonders lukrativen im Drogerie-Segment. Eine Vervierfachung der Lebensdauer von Rasierklingen? Da könnte die Industrie ja genau so gut das Nirosta-Auto, den ewigen Kalender oder die Feinstrumpfhose ohne Laufmaschen auf den Markt werfen! Der Erfinder schabte zunächst knapp an der Insolvenz vorbei und vermarktete den Scharfhalter selbst im Internet. Allmählich sprach sich der Spareffekt unter Nass-Rasierern und bei Bikini- Zonenkindern rum. Folge: Wirtschaftlich schneidet Kemmelmeier inzwischen ganz gut ab. Je teurer die 2-, 3-, 4- oder 5-fach-Klinge, desto schneller erreicht man die Gewinnschwelle . Auch wenn das jetzt schwer nach Milchbartmädchenrechnung klingt.

Jörg Meyerhoff | Dauerhafter Link | Kommentare (10)


Kommentar #1 von Volker Hetzer:

Naja. Nachdem der Typ nichts aber auch gar nichts dazu schreibt, /wie/ ein Magnetfeld schärfen soll, sortier ich's doch mit in die Pyramidenhutschublade ein.
Bin grad mal selber mit einem extrastarken Magneten (http://www.supermagnete.de/more_pics.php?article_id=FTN-63) an meine 5-fach-Klinge gegangen. Die Klinge ist grad mal so nicht abgefallen und das auch nur, weil am Rande der Klinge ein paar dickere Eisenteilchen sind. Die Klingen an sich machen den Eindruck als wenn sie überhaupt nicht magnetisch sind. Das da Kräfte wirken sollen, die an der Schärfe was ändern, halt ich für ein Gerücht.
Beste Grüsse!
Volker

12.11.2006 | 18:01

Kommentar #2 von Schabernackensteak:

Hetzer! Ketzer!
VERBRENNT IHN!

12.11.2006 | 22:14

Kommentar #3 von einem der's wissen muss:

ich hab das ding.
es funktioniert tatsächlich. der aloevera-gleitstreifen ist längst weg, aber die klinge ist noch scharf und rupft kein bisschen.
@volker
wieso sollten klingen aus stahl nicht magnetisch sein? hör auf mit deinen neodymis rumzufummeln, kauf das teil und überzeug dich selbst.
ludwig kemmelmeier ist ein held!

13.11.2006 | 03:54

Kommentar #4 von irgendwem:

Und die Bikini Zonenkinder machen meinen Tag.

13.11.2006 | 11:16

Kommentar #5 von J-Loy:

@von einem der´s wissen muss
Stahl muss nicht prinzipiell (ferro-)magnetisch sein (http://de.wikipedia.org/wiki/Austenit). Ausserdem ist der Genuss von Aloe Vera Gleitstreifen nicht unbedingt gesundheitsförderlich(http://www.heilkraeuter.de/herbs/aloe.htm , siehe innere Anwendungen). Aber Sie müssen´s ja wissen.

14.11.2006 | 03:29

Kommentar #6 von Volker Hetzer:

> der aloevera-gleitstreifen ist längst weg, aber die klinge ist noch scharf und rupft kein bisschen
Ja, und? Der Aloevera-Gleitstreifen hält bei mir genau eine Rasur lang.
Volker

14.11.2006 | 09:51

Kommentar #7 von kleines wütendes pokemon:

hat eigentlich mal jemand den pyramidenhut getestet? oder wenigstens mal den film zum hut bestellt?

14.11.2006 | 12:31

Kommentar #8 von einem der's wissen muss:

@volker
hast du die dinger zufällig erstaunlich billig über ebay bezogen? An dieser Stelle habe ich einen überflüssigen Smiley hingemacht, wofür ich mich dereinst schämen werde.
ich weiss ja nicht welche quantitativen und qualitativen eigenschaften dein gesicht hat, aber bei mir hält der gleitstreifen mindestens 4 oder 5 rasuren bevor er wirklich weg ist (also weiss).
die klingen halten bei mir signifikant (mind. faktor 3) länger. ich geb das teil nicht mehr her.
@J-Loy
hä?! ich fress die dinger doch nich! lol
falls du unter dem pica-syndrom leidest, such dir am besten ärztliche hilfe An dieser Stelle habe ich einen überflüssigen Smiley hingemacht, wofür ich mich dereinst schämen werde.
@alle die-hard-skeptiker
jawoll, vergesst den blademaster (15€). kauft lieber weiter fleissig klingen (4er-Pack 13€).

14.11.2006 | 13:09

Kommentar #9 von einem, der gerne das letzte Wort hat:

Tja, das war´s dann wohl. Die wichtigste Anregung aus diesem Strang ist ja wohl, mal wieder richitg bei Wikipedia zu schmökern und die allerwichtigste, den Film zum Hut zu ordern.

15.11.2006 | 13:52

Kommentar #10 von Slime:

Seit der Erfindermesse 1998 in Nbg. benutze ich die Sparkasse Blade Master und habe mir dafür eine Flugurlaubswoche Canaria HP vier Sterne gegönnt.

28.11.2006 | 15:33

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Baby in Biotonne

- Krautsaucen outsourcen

- fortfahren

- Kola Nuts

*  SO NICHT:

- Alliteration (auf absteigendem Ast)

- Baby in Mülltonne

- Ford fahren

- Nuts im allgemeinen


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Komm näher", Vanessa Jopp (2006)

Plus:
Minus: 60, 63, 69, 80, 95
Gesamt: -5 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV