Riesenmaschine

23.11.2006 | 18:24 | Fakten und Figuren | Papierrascheln

Zeigt her eure Handschuhe


Runde Sache (Foto: raffid / Lizenz)
Domainnamen wie myjove.com riechen streng nach meterweise Werbung, Mashups und irgendwas mit Individualisierung durch Knöpfedrücken. Tatsächlich handelt es sich um die Heimstatt des Journal of Visualized Experiments, einer neuen wissenschaftlichen Zeitschrift im weiteren Sinne, die statt Textwüsten ansehnliches Videomaterial für die Biowissenschaften veröffentlicht. Bisher fanden sich bewegte Bilder bestenfalls im Online-Anhang von Publikationen, dort finden sich nun die Protokolle zum Nachkochen als Beigabe zum Video. Der interessierte Laie kann ebenfalls mitansehen, wie embryonale Stammzellen aufgetaut werden oder das zentrale Nervensystem einer Fliegenlarve präpariert wird. Vielleicht kann er sich, wenn es darauf ankommt, erinnern, dass man das Angstverhalten von Mäusen besser nicht durch laute Geräusche testet, sondern durch die Messung des freiwilligen Aufenthalts in dunklen und beleuchteten Käfigen. Hoffen wir, dass bald nicht nur experimentelle Methoden, sondern auch Forschungsergebnisse professionell als Filmchen veröffentlicht werden. "Hallo, meine Name ist Torben Malik, Sie kennen mich bereits aus Publikationen wie 'Die Rolle der Enolase in der synthetischen Systembiologie' und 'Das humane Genom – jetzt aber wirklich'."


Kommentar #1 von Analphabet:

Was sagt uns denn die Beckmann-Zentrifuge oben im Bild?
Leider funktioniert uebrigens der Link mit dem Angstverhalten nicht recht – die anderen auch nicht, wie ich gerade sehe. Muss man die noch unzippen?

24.11.2006 | 02:49

Kommentar #2 von Roland:

Bei den Links zahlt sich Geduld wie meistens aus. Der bessere Beckmann hat seinen Zweck jedenfalls voll erfüllt.

24.11.2006 | 09:20

Kommentar #3 von sonja:

ähm, habt ihr was anderes zu sehen gekriegt als die mäuse? mir scheinen irgendwie alle links auf das mäusevideo zu gehen... und ich wollte doch so gerne die fruchtfliegen-eierstöcke seziert sehen...buähh!

24.11.2006 | 10:26

Kommentar #4 von Roland:

Die Eierstöcke sind heute auch nicht appetitlicher als vor zwei Tagen und spielen genauso gut. Vielleicht ist das Internet kaputt.

24.11.2006 | 17:15

Kommentar #5 von Ein Passant:

Wer ist eigentlich Torben Malik? Ich hätte da noch ein paar Fragen zur synthetischen Systembiologie.

24.11.2006 | 21:58

Kommentar #6 von Analphabet:

Zu °2: Danke, die entzippten Links funktionieren tatsächlich. Das Resultat finde ich aber doch etwas enttäuschend.
Man lernt zwar von "Blue" Gokce Guldal, wie man eine Hefe-Invasion rechtzeitig bemerkt, aber keine Spur von Torben Malik, von dem ich eine Erläuterung dazu erwartet habe, wie man mit Hilfe von Enolasen biologische Systeme synthetisiert. Ts ts ts.
Und das mit der Zentrifuge habe ich immer noch nicht verstanden. Du brauchst sowas doch gar nicht, oder?

24.11.2006 | 22:08

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Unsittliche Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- Swing à la Charles Manson

- Lekkermatz

- Einkaufsnetz (statt Tasche)

- Baby Groucho taufen (wegen Schnurrbart)

*  SO NICHT:

- Fahnenneid (vgl. Flaggeneid)

- Schweinekopf mit Geldscheinen drin

- Reggae aus Mexico

- L-förmige Räume


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Kidnap Capital", Felipe Rodriguez (2015)

Plus: 11, 123
Minus: 96, 99, 118, 140, 147, 214 doppelt
Gesamt: -5 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV