Riesenmaschine

12.12.2006 | 21:20 | Nachtleuchtendes | Alles wird besser

Von weitem sieht alles kleiner aus


JCMT am Tage, die grösste Klorolle der Welt (Dieses Bild wurde vorsichtshalber entfernt und taucht wieder auf, sobald sich die Autorin oder der Autor um die Klärung der Bildrechte gekümmert hat.)
Laut Wikipedia steht die Abkürzung TES wahlweise für "Tropospheric Emission Spectrometer", "Tertiary Entrance Score", "Texniki Epagelmatiki Sxoli" oder "The Eulenspiegel Society", eine BDSM-Gruppe in New York. Das ist alles schön und gut, aber in Wahrheit ist TES natürlich "Transition Edge Sensor", ein neuartiger Lichtempfänger aus supraleitendem Material, der vor kaum zehn Jahren erfunden wurde und bald, das ist wirklich wichtig, alles revolutionieren wird. Denn schon im nächsten Jahr wird es SCUBA-2 geben (nein, zukunftsfeindliche Wikipedia, das hat nichts mit Tauchen zu tun), Nachfolger von SCUBA am JCMT, dem grössten Submillimeter-Teleskop der Welt. Was SCUBA-2, bestehend aus knapp 10000 TES, kann: Es sieht kalten Staub im Weltall, was normalerweie sauschwer ist, wie jeder bestätigen kann, der schon mal einen Kühlschrank saubergemacht hat. Invers betrachtet: Während herkömmliche Kaltstaubseher bessere Glühlampen sind, ist SCUBA-2 ein Flutlichtstrahler (invers!). Es sieht viel mehr kalten Staub als alles bisherige, weil schon ein einzelnes Photon, das dem Staub entkam, die Supraleitung unterbricht und so, ach, das wird zu kompliziert. Kalter Staub ist übrigens viel wichtiger als man so denkt, zum Beispiel weil er die Geburtsstätten von Sternen und Galaxien umgibt und durchdringt usw, aber wenn es nicht wichtig wäre, würde man ja auch kaum das ganze Geld aus diesem Fenster werfen.


Kommentar #1 von keuled Keul:

Also, für mich ist TES ja was gaaaanz anderes. Interessanterweise hat es 3 LIM Domänen. Aber das interessiert hier bestimmt keinen.
Und wenn ich jetz noch eine typische Handbewegung mache (...wildes fuchteln in der Luft...), kann dann jemand meinen Beruf erraten?

13.12.2006 | 11:08

Kommentar #2 von der Zwergenmaschine:

Biochemiker? Molekularbiologe? Gentechniker? Google weiss alles.

13.12.2006 | 11:27

Kommentar #3 von keuled Keul:

Nichts wie weg! Google ist mir auf den Fersen.

13.12.2006 | 13:57

Kommentar #4 von keuled Keul:

... und kann in mein Gehirn schauen. Ich spüre ganz deutlich, sie verwenden Google-Strahlen! damit können sie mich zwingen, idiotische Kommentare an die Riesenmaschine zu schicken. Das ist alles gar nicht meine Schuld!

13.12.2006 | 13:59

Kommentar #5 von regular:

Das grösste Submillimeter-Teleskop der Welt.
Ist das 0.999 mm gross?

14.12.2006 | 07:41

Kommentar #6 von Nachty:

An dieser Stelle habe ich einen Inflektiv hingemacht, für den ich mich schämen werde, sobald ich begriffen habe, was das überhaupt ist. ja, genau ER!
kann man hier mitglied werden?
schreibendes?
ER!

14.12.2006 | 13:42

Kommentar #7 von Aleks:

Nachty, ER, wenn ER wirklich ER ist, dann bitte vielleicht mal einen Probetext mailen, hinterher kommen wir dann angekrochen und betteln um mehr.
Dieser regular da oben in #5 ist dagegen so vollkommen ahnungsfrei, da weiss ich ja, also, man kann ja nichtmal, das ist.

14.12.2006 | 20:31

Kommentar #8 von Legastehnicker:

Alex, Also, ich muss mal #5 in Schutz nehmen. Genialer Beitrag. Man liest ja schon von ganzen Submillimeter-Observatorien. Wenn das mal kein Erfolg der Nanotechnologie ist! Und ausserdem heissen die Teile ja offiziell auch Submillimeter-Wellenlängen Teleskop. Wie sagte ein grosser Dichter dareinst: "Ohne Klarheit in der Sprache ist der Mensch ein Gartenzwerg". Gibts die eigentlich auch in braun, Du bist doch da Experte?

15.12.2006 | 11:59

Kommentar #9 von ER!:

ER! hat sich beworben. Gestern. So.
Gute Nacht!

15.12.2006 | 14:13

Kommentar #10 von Nachty:

Happy .... un`so.
Die Reaktionszeit der Riesenmaschine liegt ausserhalb meines 2-Wochen-Kalenders. Wann ist hier Bewerbungsschluss?
Schluss!
ER!

02.01.2007 | 13:52

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- auf- und abmüpfen

- neue Features entdecken

- Vielgötterei

- Ringo (Sanderstraße)

*  SO NICHT:

- zu viele Kunstpausen

- Quallenangabe

- Irrwitz-Drive

- Upside-Down-Weihnachtsbaum


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Dead Man Down", Niels Arden Oplev (2013)

Plus: 24, 38, 42, 52, 143
Minus: 36, 43, 88, 99, 100, 102, 116, 117, 135, 142, 202
Gesamt: -6 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV