Riesenmaschine

17.12.2006 | 23:27 | Supertiere | Alles wird besser

Oktopenverherrlichung

Mäusemenschen, Rattenrennen, Biber (dentatae), es ist vollkommen klar, dass das 20. Jahrhundert den Nagetieren gehörte. Das 21. Jahrhundert ihnen auch vorschnell zusprechen zu wollen, könnte jedoch vorschnell sein. Nach Durchsicht des beiliegenden Videoausschnitts, gefunden in einem unverlinkbar waffenreaktionären Outdoorblog, kann jeder Beiverstandene nur zum Schluss kommen: Die Zukunft gehört dem Oktopus. Wer die Netzhaut aussen am Auge mit sich herumträgt, drei Herzen hat (nie wieder Liebeskummer!), wessen Arme auch Beine sein können und sich hirnunabhängig bewegen; wer darüber hinaus seine Farbe so ändern kann, wie er es gerade für angemessen hält, wer dann noch sogar mit einer Art modular abschnallbaren Penis in der Lage ist, auch kilometerweit entfernte Weibchen zu befruchten und – als wäre das alles nicht schon supersuper – durch zweieinhalb Zentimeter grosse Löcher durchglipschen kann, der kann kein schlechter Mensch sein. Bzw. eben überhaupt kein Mensch, und von da aus ist es zum Tier des 21. Jahrhunderts nur noch ein ganz kleiner Schritt, erst recht mit acht Beinen.

Dieser Beitrag ist ein Update zu: Octopus's Grave


Kommentar #1 von irgendwem:

Mr Bean hat mal sowas ähnliches gemacht, er hat seine Unterhose ausgezogen, obwohl er nach die Haupthose anbehielt, grössere Leistung als die des fexiblen Achtbeiners oben

17.12.2006 | 23:56

Kommentar #2 von Bobo:

Überhaupt kein Thema, sieht einfach nur ein bisschen seltsam aus, die Unterhose oben drüber zu tragen. Aber ist ja auch Mr. Bean. Anders der Cephalopode: Der völlige Verzicht auf – nur unter enormen technischem Aufwand und volkswirtschaftlich nicht unbedingt nachvollziehbaren Kosten – achtbeinige Unter- bzw. Obendrüberhosen erhellt den Halo des Oktopeden um eine weitere Grössenklasse. Recht hat er, der Herr Lobo!

18.12.2006 | 00:32

Kommentar #3 von cosmo:

seit ich im cosmo caixa in barcelona das video gesehen habe, in dem ein octopus ein marmeladenglas aufschraubt, um an eine leckere krabbe zu gelangen, weiss ich, dass octopusse die neuen delfine sind.

18.12.2006 | 11:52

Kommentar #4 von shogun01:

wird der plural von octopus nicht mit "i" gebildet?

19.12.2006 | 14:30

Kommentar #5 von irgendwem:

@#4: Nicht wenn man den Antipoden glauben darf.

20.12.2006 | 09:19

Kommentar #6 von einem laecherlichen pedanten:

Also Oktopoden. Die Wikipedia mogelt sich ja z.B. (derzeit) geschickt mit Kraken durch.

20.12.2006 | 09:23

Kommentar #7 von Feldspat:

Sehr lustig! Sehr gut! Vor allem: "kann kein schlechter Mensch sein." Das ist wirklich wahr. Die Tiere sind unsere Zukunft

03.01.2007 | 22:57

*  IN DER RIESENMASCHINE


*  ORIENTIERUNG



Werbung
Werbung Ratgeber

*  SO GEHT'S:

- gekoppelte Differentialgleichungen

- Transrapid für Fussgänger

- Kuscheltierkapitalismus

- Filzeltern

*  SO NICHT:

- Illus zum Davonlaufen

- Move mit Hyperschweinen

- Plautze

- kaputtgerenderte Bäume


*  AUTOMATISCHE KULTURKRITIK

"Gomorra", Matteo Garone (2008)

Plus: 10, 12, 31, 42, 52, 65
Minus: 13
Gesamt: 5 Punkte


*  KATEGORIEN


*  ARCHIV